"Habe richtig geweint": Ronja Forcher über die Schattenseiten während "Der Bergdoktor"

·Lesedauer: 2 Min.

Seit der ersten Folge gehört Ronja Forcher zum festen Cast von "Der Bergdoktor". Doch die Schauspielerin kam in den vergangenen Jahren auch an ihre Grenzen – so sehr, dass sie ans Aufhören dachte?

Ronja Forcher
Ronja Forcher
© STAR-MEDIA

Ronja Forcher, 25, ist ein absolutes "Bergdoktor"-Urgestein. Seit der ersten Staffel im Jahr 2008 steht sie in ihrer Rolle als Lilli Gruber vor der Kamera. Die Zuschauer:innen konnten die Österreicherin in der ZDF-Serie aufwachsen sehen. Bis heute ist die Schauspielerin dem "Bergdoktor" treu geblieben und auch in der 15. Staffel, die 2022 ausgestrahlt werden soll, ist Ronja wieder dabei. Dennoch gab es Momente, in denen es der Schauspielerin alles zu viel wurde, wie sie jetzt im "Radio Salzburg Café" verriet.

"An vielen Tagen ist es auch unfassbar grenzüberschreitend"

"Es ist manchmal wirklich sehr anstrengend, in der Öffentlichkeit zu stehen", so die Darstellerin der ersten Stunde. "Das wirkt auf den ersten Blick immer so toll und beneidenswert – ist es an manchen Tagen vielleicht auch –, aber an vielen Tagen ist es auch unfassbar grenzüberschreitend, was sich die Menschen da draußen herausnehmen, nur weil sie denken, sie kennen dich seit so vielen Jahren." Es gab Phasen, in denen sie sich gedacht habe "Ihr könnt mich alle gern haben". Doch als es um ihren damaligen Freund ging, wurde Ronja besonders dünnhäutig.

Ronja Forcher spricht über Berichterstattungen, die sie "wirklich verletzen"

Die 25-Jährige musste unter anderem in den Medien lesen, dass sie ihren damaligen Freund betrügen würde. Berichterstattungen, die sie "wirklich verletzen". "Da zieh ich für mich die Grenze, weil das hat Auswirkungen auf mein Privatleben. Das lesen vielleicht Familienmitglieder von Felix (Forchers damaliger Freund; Anm. d. Red.), die mich nicht so eng kennen und dann denken, dass das stimmt", erklärte der "Bergdoktor"-Star. "Gerade, weil ich so ein treuer und ehrlicher Mensch bin und weil das etwas ist, was mir niemals einfallen würde, hat mich das einfach verletzt. Da habe ich richtig geweint, weil ich das so unfair fand", wird die "Danke"-Interpretin emotional.

Doch Ronja Forcher hat sich nicht unterkriegen lassen und so dürfen sich die Zuschauer:innen auf weitere spannende Abenteuer mit Lilli Gruber bei "Der Bergdoktor" freuen!

Verwendete Quelle: https://salzburg.orf.at/radio/stories/3129801/

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.