Ich habe die perfekte Aktie 2016 nicht erkannt

Die perfekte Aktie, und noch dazu zu einem perfekten Preis? Natürlich gibt es so etwas nur unter so mancher Prämisse. Zum Beispiel, dass es temporäre Probleme gibt. Und so ist es damals auch bei dem Namen gewesen, den ich im Nachhinein so bezeichne.

Allerdings war ich im Jahr 2016 noch ein unerfahrener Investor. Deshalb habe ich die perfekte Aktie nicht erkannt. Das heute mit dir zu teilen kann uns beiden jedoch helfen, keine ähnlichen Fehlentscheidungen zu treffen. Oder: Eine besondere Qualität zu einem wirklich hervorragenden Preis nicht zu erkennen.

Die perfekte Aktie: 2016 sogar günstig bewertet!

Für mich ist die unternehmensorientiert perfekte Aktie inzwischen die von Novo Nordisk (WKN: A1XA8R). Es gibt ein intaktes und nichtzyklisches Geschäftsmodell mit der Ausrichtung auf den Diabetesmarkt. Zudem ist das Unternehmen seit Jahren nach eigenen Angaben führend in der Versorgung von Diabetes. Margenprofil und Eigenkapitalrendite sind sehr, sehr hoch. Auch ist eine gewisse Pricing-Power gegeben und das Management kann stets mit neuen Innovationen und soliden Produkten aufwarten. Rybelsus, eine orale Langzeitvariante für die Behandlung von Typ-II-Diabetes, fällt zum Beispiel in die moderne Kategorie für solche Präparate.

Die perfekte Aktie ist damals sogar perfekt bewertet gewesen. Auf einem Aktienkurs von um die 30 Euro läge das Kurs-Gewinn-Verhältnis heute gerade einmal um einen Wert von ca. 10. Zwar hat es damals Sorgen gegeben, dass sich das Wachstum verlangsamen könnte. In den USA gab es Konkurrenten und mit Hillary Clinton eine Präsidentschaftskandidatin, die womöglich die freie Preispolitik der Pharma-Branche eingeschränkt hätte. Aber es blieb eigentlich dabei: Bei einem guten Unternehmen, einer starken Wettbewerbsposition und innovativen Produkten. Außerdem ist Diabetes per se ein moderater Wachstumsmarkt. Die langfristige Perspektive hätte daher klar die kurzfristigen Sorgen überwogen.

Novo Nordisk, meine im Nachhinein perfekte Aktie, besaß damals eine seit ca. zwei Jahrzehnten stets jährlich erhöhte Dividende. Auch das Dividendenwachstum im mittleren bis höheren einstelligen Prozentbereich ließ sich sehen. Mit einer Dividendenrendite von damals bereits über 3 % ist die Bewertung ebenfalls preiswert gewesen. Das Gesamtpaket hatte daher sehr viel davon, was sich dann als attraktiv herausstellte. Vor allem die Aussicht auf Wachstum: Zuletzt mit über 20 % Umsatzwachstum im ersten Quartal bei einem Ergebniswachstum von 14 % im Jahresvergleich.

Novo Nordisk: Ein Fehler, damals nicht zu kaufen

Für mich ist die Aktie von Novo Nordisk im Jahr 2016 die perfekte Aktie gewesen. Trotzdem: Ich habe nicht nachgekauft. Zwar besaß ich einige Anteilsscheine, aber die Positionsgröße war eher gering. Das ist etwas, das ich im Nachhinein bereue.

Seitdem ist für mich klar: Starke Geschäftsmodelle mit Wettbewerbsvorteilen bei einer günstigen Bewertung und kurzfristigen Problemen sind häufig kaufenswert. Vor allem, wenn es noch dazu eine klare Perspektive gibt, die ein solides Wachstum verspricht.

Der Artikel Ich habe die perfekte Aktie 2016 nicht erkannt ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Novo Nordisk. The Motley Fool empfiehlt Aktien von Novo Nordisk.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.