Haarige Angelegenheit bei "Wer wird Millionär?"

Haarige Angelegenheit bei "Wer wird Millionär?"

Für den "Wer wird Millionär?"-Kandidaten Florian Tonner wurde der Montagabend zu einer haarsträubenden Angelegenheit. Der Mode-Unternehmer patzte ausgerechnet bei einer Styling-Frage.

Die 2.000-Euro-Frage stellte Florian Tonner vor Probleme: Moderator Günther Jauch wollte von dem 32-Jährigen wissen: "Was ist das Ergebnis, wenn Frau sich für den derzeit angesagten 'Buzz Cut' entscheidet?" Zur Auswahl standen A: Dauerwelle, B: Pagenkopf, C: Stufenschnitt oder D: Stoppelfrisur.

Der "Wer wird Millionär"-Teilnehmer hatte keine Ahnung, welche Antwort richtig sein könnte – dabei verkauft er über seinen Online-Shop alles, was das Frauenherz höher schlagen lässt. "Ich habe, ehrlich gesagt, keine Ahnung", gab Tonner nach langem Überlegen zu. Nur A konnte er ausschließen, denn das sei kein Cut, erklärte er.

Günther Jauch hatte einen Ratschlag für den planlosen Ratefuchs: "Wollen wir nicht eine Frau anrufen? Wäre das nicht eine Idee?" Florian Tonner entschied sich gegen den Telefon-Joker und zog das "Wer wird Millionär"-Publikum zurate. Das Ergebnis war zum Leidwesen von Tonner genau wie die Frage an sich zum Haare raufen. 36 Prozent entschieden sich für den Pagenkopf. 38 Prozent hielten die Stoppelfrisur für richtig. Nur noch der 50/50-Joker konnte bei solchen Zahlen helfen.

Hat Günther Jauch seinen Zenit überschritten? Das sind drei Gründe, warum er aufhören sollte

Am Ende blieben A: Dauerwelle und D: Stoppelfrisur übrig – zur großen Erleichterung des gelernten Betriebswirts. Er entschied sich für D und war eine Runde weiter. Der "Wer wird Millionär"-Quizmaster Günther Jauch hatte auch noch direkt eine Erklärung parat. "Buzz heißt auf Deutsch so viel wie sirren oder summen. Das ist das Geräusch der Haarschneidemaschine, mit der man geschoren wird. Dann bleiben nur die kleinen Stoppelchen übrig." Klingt einleuchtend, auch für Florian Tonner.

Galerie: 18 Jahre "Wer wird Millionär"! Zehn überraschende Fakten zur Sendung

Kein Glück hatte der "Wer wird Millionär"-Kandiat hingegen bei der 8.000-Frage. Günther Jauch wollte wissen, welcher Staatenverbund 2017 mit Montenegro sein 29. Mitglied bekam. Zur Auswahl standen A: EU, B: OPEC, C: NATO (richtig) und D: UNO. Weil Tonner falsch tippte, ging er letzten Endes mit 500 Euro nach Hause.

Im Video: Hier verrät Günther Jauch tatsächlich die Antwort