Hütter gegen Angstgegner Augsburg "auch mit dreckigem Sieg zufrieden"

Hütter gegen Angstgegner Augsburg "auch mit dreckigem Sieg zufrieden"

Trainer Adi Hütter will den guten Start ins neue Jahr mit Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt im Bundesligaspiel gegen Angstgegner FC Augsburg am Freitag (20.30 Uhr/DAZN) fortsetzen, egal wie. "Wenn wir einen schmutzigen, dreckigen Sieg landen, bin ich auch sehr zufrieden", sagte der 49-Jährige: "Wenn wir so spielen wie gegen Leipzig, dann sind wir in der Lage, jeden Gegner zu schlagen."
Die Bilanz spricht gegen die Hessen: In sieben Bundesliga-Heimspielen gegen die Fuggerstädter gelangen der Eintracht nur zwei Siege. Das soll sich am Freitagabend ändern. "Wir wollen Revanche nehmen und mal einen Sieg gegen Augsburg einfahren", sagte Hütter, der die letzten beiden Spiele zu Hause gegen den FCA verlor: "Augsburg spielt eine tolle Saison und steht einen Punkt vor uns. Wir haben also die Möglichkeit, sie in der Tabelle zu überholen, dazu müssen wir den Schwung mitnehmen."
Respekt ist auch bei Augsburgs Coach Martin Schmidt zu spüren. "Frankfurt hat ein ganz anderes Gesicht seit der Winterpause, sie sind gut aus den Startlöchern gekommen", sagte Schmidt: "Sie haben Leipzig im Pokal überhaupt nicht zur Entfaltung kommen lassen. Das wird eine Riesenaufgabe für uns."
Auf jeden Fall verzichten muss Hütter auf Stürmer Bas Dost, der sich immer noch von einer Magen-Darm-Erkrankung erholt. Zudem habe er noch einige angeschlagene Spieler aus dem Pokalspiel. "Ich muss mich bis morgen bei jedem Einzelnen erkundigen", sagte Hütter. Schmidt kann hingegen voraussichtlich wieder voll auf Alfred Finnbogason setzen, der sich von Woche zu Woche steigert und nach seinem Comeback in Berlin "auf mehr drängt". - Die voraussichtlichen Aufstellungen:
Frankfurt: Trapp - Toure, Abraham, Hinteregger, Ndicka - Sow, Ilsanker - Chandler, Kostic - Silva, Paciencia. - Trainer: Hütter
Augsburg: Koubek - Jedvaj, Gouweleeuw, Uduokhai, Max - Khedira, Baier - Richter, Vargas - Jensen - Niederlechner. - Trainer: Schmidt
Schiedsrichter: Manuel Gräfe (Berlin)