Wie Hörgerät-Träger gefahrlos ihre Mund-Nasen-Maske absetzen

·Lesedauer: 1 Min.
An vielen Orten ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes gerade Pflicht. Wer ein Hörgerät trägt, sollte beim Abnehmen seiner Maske ruhig und routiniert vorgehen.
An vielen Orten ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes gerade Pflicht. Wer ein Hörgerät trägt, sollte beim Abnehmen seiner Maske ruhig und routiniert vorgehen.

Ob im Supermarkt oder im Bus: Vielerorts muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Ein Hörsystem kann sich dabei rasch in den Bändern verheddern und rausfallen. Wie können Hörgerät-Träger vorbeugen?

Mainz (dpa/tmn) - Wer ein Hörsystem trägt, kennt dieses Problem vielleicht schon: Beim Abnehmen des Mund-Nase-Schutzes kann sich die Hörhilfe in den Haltebändern der Maske verfangen und herausfallen. Manchmal geht sie dabei sogar verloren. Hörakustiker geben Tipps, wie sich das verhindern lässt.

Am wichtigsten beim Maske-Abnehmen sind Ruhe und Routine, erläutert die Bundesinnung der Hörakustiker. Je weniger an der Maske gezogen wird, desto geringer ist das Risiko, das Hörsystem zu verlieren.

Am besten gehe man in vier Schritten vor: Erst die oberen Bänder der Maske mit beiden Händen nach oben ziehen, dann im zweiten Schritt nach hinten und im dritten Schritt seitwärts nach vorne, um die Maske abzusetzen. Zuletzt sollte im vierten Schritt mit der Hand geprüft werden, ob das Hörsystem noch richtig sitzt. Brillenträger sollten zuerst die Maske und dann die Brille abnehmen.

Wer ein verlorenes Hörgerät findet, sollte es am besten beim nächstgelegenen Hörakustiker abgeben, raten die Experten. Dieser könne anhand der Seriennummer das Gerät seinem Besitzer zuordnen. Denn jedes Hörsystem sei individuell angepasst und damit einmalig.