Häusliche Gewalt? Neuer Skandal um Wrestling-Paar

Martin Hoffmann
WWE-Wrestlerin Paige und Alberto El Patron (Del Rio) haben in diesem Jahr geheiratet

Eine gemeinsame Doping-Affäre, eine illegale Veröffentlichung alter Sex-Videos und einige andere Aufreger: Das Wrestling-Paar Paige und Alberto El Patron hat turbulente Monate hinter sich.

Nun sind die WWE-Wrestlerin und der World Champion der Konkurrenzliga GFW (ehemals: TNA, Impact) wieder in den Schlagzeilen.

Der ernste Vorwurf, der im Raum steht: häusliche Gewalt.

Vorfall am Flughafen von Orlando

Die Polizei von Orlando berichtet von einem "Vorfall am Orlando International Airport gegen 3 Uhr morgens am Sonntag, in den Jose Rodriguez (geboren am 25.5.1977) verwickelt ist". Es gehe um "Körperverletzung im Zusammenhang mit häuslicher Gewalt". Es habe keine Verhaftung gegeben, aber der Fall sei offen.

Jose Rodriguez ist der bürgerliche Name von Alberto (der bei WWE als Alberto Del Rio bekannt war).

Paiges Name wird nicht genannt, das Boulevard-Portal TMZ aber berichtet unter Berufung auf mehrere Augenzeugen, dass dem Polizeieinsatz ein Streit des Mexikaners mit seiner britischen Verlobten vorausging.

Paige und Polizei widersprechen sich

Paige stellt den Fall bei Twitter anders dar: "Wir haben die Polizei gerufen. Ich habe geweint, weil es schlechte Nachrichten aus der Familie gab, eine Dame wollte ein Foto schießen. Sie wurde wütend und hat einen Drink nach Alberto geworfen. Bitte lasst uns ins Ruhe. Das war's."



Albertos Gattin begibt sich damit in Widerspruch zu der Darstellung der Polizei, in der von einer dritten Person nicht die Rede ist - nach TMZ-Angaben auch nicht auf explizite Nachfrage.

Das Portal hat mittlerweile auch nachgelegt und eine Audio-Aufzeichnung einer Zeugin vom Streit zwischen Paige und Alberto veröffentlicht, in der von einer dritten Person ebenfalls nichts zu hören ist (Paiges Verweis auf schlechte familiäre Neuigkeiten stimmt dagegen offensichtlich, sie veröffentlichte mittlerweile ein Foto ihres im Krankenhaus liegenden Onkels).

GFW nimmt Fall "sehr ernst"

Auch Albertos Arbeitgeber hat sich mittlerweile in die Sache eingeschaltet.

"Global Force Wrestling nimmt alle Justiz-Angelegenheiten sehr ernst und prüft diese Sache", zitiert das Portal Pro Wrestling Sheet einen Liga-Sprecher. Man werde den Vorfall "gründlich untersuchen und vollständig mit der Justiz kooperieren".

Für GFW ist die Sache heikel, die Liga hat gerade einen Eigentümerwechsel und einen Neustart mit neuem Namen hinter sich, der droht, vom Wirbel um den Champion überschattet zu werden.


Alberto droht WWE

Für zusätzliches Aufsehen sorgte Alberto in den vergangenen Tagen mit diversen Attacken auf Ex-Arbeitgeber WWE, den er im vergangenen Jahr im Streit verließ (unter anderem darüber, dass WWE ihn und Paige nach Bekanntwerden ihrer Beziehung in verschiedene Kader steckte und ihnen damit das Zusammensein erschwerte).

Am Samstag setzte Alberto einen Instagram-Post ab, in dem er unter anderem "dem Mann mit der großen Nase" eine Tracht Prügel androhte. Es geht offensichtlich um WWE-Vorstand Paul Levesque (Triple H).


Auch bei diversen GFW-Shows schoss Alberto gegen den Ex-Arbeitgeber. Bei den jüngsten TV-Aufzeichungen wurde ihm dabei Fan-Berichten zufolge von GFW das Mikrofon abgedreht.

WWE-Zukunft von Paige ungewiss

Paige - die im März Opfer einer illegalen Veröffentlichung alter Nacktfotos und Sex-Videos wurde - ist noch bei WWE unter Vertrag, angeblich bis 2019.

Die 24-Jährige stand aber seit mittlerweile über einem Jahr nicht mehr im Ring, obwohl ihre schwere Nackenverletzung mittlerweile ausgeheilt sein soll. Ob sie je noch einmal den WWE-Ring betreten wird, ist fraglicher denn je.