"Hätte meinen Anwalt gefragt": "Sing meinen Song"-Rapper MoTrip kritisiert "Lieblingskünstler" Xavier Naidoo

teleschau
1 / 2

"Hätte meinen Anwalt gefragt": "Sing meinen Song"-Rapper MoTrip kritisiert "Lieblingskünstler" Xavier Naidoo

Mit Verschwörungstheorien und fremdenfeindlichen Aussagen sorgt Xavier Naidoo seit Wochen für ein breites Medienecho. Nun hat sich der Rapper MoTrip zu den Videos des Soulmusikers geäußert.

Mit seiner gefühlvollen Soulstimme hat Xavier Naidoo die deutsche Musikszene geprägt und so mancher Karriere von deutschsprachigen Künstlern den Weg geebnet. In den vergangenen Wochen machte der 48-Jährige aber weniger durch seine Musik von sich reden, sondern bestimmte mit kruden Verschwörungstheorien und ausländerfeindlichen Äußerungen die Schlagzeilen. Bei "Deutschland sucht den Superstar" wurde Xavier Naidoo von RTL noch vor Staffelende aus der Jury geworfen.

Auch bei Rapper MoTrip, ab Dienstag, 5. Mai, Teilnehmer bei "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert", sorgten die Wortmeldungen Naidoos für Irritationen. "Ich bin kein Anwalt und kein Menschenrechtler, ich habe nur mein sensibles Bauchgefühl, und das hat zuletzt Alarm geschlagen", sagte der Musiker in einem Interview mit der Nachrichtenagentur teleschau.

"Einer meiner Lieblingskünstler in Deutschland"

Der 32-Jährige nannte den vormaligen "Sing meinen Song"-Gastgeber "einen meiner Lieblingskünstler in Deutschland". Das lasse ihn aber nicht über zweifelhafte Aussagen hinwegsehen: "Es ist da einfach ein schmaler Grat zwischen Meinungsfreiheit und Schutz von Minderheiten betreten worden." Zwar betonte MoTrip die Bedeutung von Meinungs- und Kunstfreiheit, machte aber auch deutlich: "Dieses Gut rechtfertigt in keiner Weise Rassismus und die Diskriminierung von Menschengruppen." Ähnliche Äußerungen wie die Naidoos würden ihm "nicht über die Lippen gehen".

Wäre Xavier Naidoo wie in den ersten drei Staffeln von "Sing meinen Song" Gastgeber gewesen, hätte MoTrip seine Teilnahme hinterfragt. "In Anbetracht der aktuellen Geschehnisse hätte ich wahrscheinlich meinen Anwalt gefragt: 'Kann man das machen und man selbst sein, oder vertritt man eine bestimmte Meinung, wenn man dabei ist?', sinnierte der 32-Jährige.

"Sing meinen Song" geht am Dienstag, 5, Mai. 20.15 Uhr, bei VOX in die neue Staffel. Neben MoTrip nehmen die Musiker Jan Plewka, Nico Santos, Ilse DeLange, Max Giesinger und LEA an der "Tauschkonzert"-Reihe teil. Gastgeber ist wie im veragangenen Jahr Michael Patrick Kelly.