Gwen Stefani von verletztem Fan angezeigt

No Doubt-Sängerin Gwen Stefani hat eine Anzeige am Hals: Lisa Keri Stricklin, ein Fan der 47-Jährigen, wirft ihr vor, vergangenes Jahr einen Menschenauflauf bei einem ihrer Konzerte verursacht zu haben. Dieser wurde für die junge Frau zum Verhängnis.

Bei einem Konzert am 23. Juli 2016 in Charlotte, im US-Bundesstaat North Carolina, sei es zu dem tragischen Vorfall gekommen. Laut dem Klatschportal "TMZ" war der Veranstaltungsort in zwei Bereiche unterteilt, reservierte Sitzplätze in unmittelbarer Nähe der Bühne und eine Grünfläche weiter hinten, auf der Fans wohl zum Teil mit ihren eigenen Klappstühlen Platz genommen hätten.

Allem Anschein nach nahm es Gwen Stefani mit der Ordnung und den Sicherheitsvorkehrungen nicht so genau. Sie animierte ihre Fans dazu, sich um die Bühne herum zu versammeln. "Stellt euch hin, wo ihr wollt. Wen interessieren eure Gartenstühle? Ihr könnt neue bekommen!", soll die Sängerin zu ihren Fans gesagt haben, woraufhin zahlreiche Menschen Richtung Bühne und in den Bereich mit den reservierten Sitzplätzen stürmten.

Das war auch der Augenblick, in dem Lisa Keri Stricklin regelrecht überrannt wurde. Mit Folgen: Die junge Frau habe sich durch den Ansturm ihr Bein gebrochen. Dass Gwen Stefani mit dieser Aktion einen Fehler gemacht hat, dessen dürfte sich die Musikerin durchaus bewusst sein. Sie soll dem Publikum während des Konzerts nämlich auch erzählt haben: "Ich habe Ärger bekommen, weil ich euch gebeten habe, hier nach vorne zu kommen."

Nun hat Lisa Keri Stricklin eine Anzeige wegen Fahrlässigkeit gegen Gwen Stefani und den Veranstalter Live Nation eingereicht. Bislang haben sich beide Parteien allerdings noch nicht dazu geäußert.

Was geht da zwischen Gwen Stefanis Ex und Sophia Thomalla?