Gute Beteiligung am ersten Wahltag in Tschechien

·Lesedauer: 1 Min.

PRAG (dpa-AFX) - Bei der Parlamentswahl in Tschechien zeichnet sich eine gute Beteiligung ab. Am Freitag, dem ersten der beiden Wahltage, gaben vielerorts bereits 40 bis 50 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme ab, wie die Agentur CTK berichtete. Unter anderem in Prag bildeten sich zeitweise Warteschlangen. Die Polizei musste mehrmals einschreiten, weil die Maskenpflicht im Wahllokal nicht eingehalten wurde. In den Botschaften und Generalkonsulaten in Berlin, München, Dresden und Düsseldorf warfen Hunderte Auslands-Tschechen ihren Zettel in die Urne.

Die knapp 14 800 Wahllokale sind auch noch am Samstag in der Zeit von 8.00 Uhr bis 14.00 Uhr geöffnet. Danach beginnt die Auszählung. Umfragefavorit ist die populistische Partei ANO des Regierungschefs Andrej Babis. "In einer unruhigen Zeit brauchen wir Stabilität", sagte der 67-Jährige bei der Stimmabgabe. Der Multimilliardär war zuletzt wegen Enthüllungen aus den "Pandora Papers" über ausländische Briefkastenfirmen in Erklärungsnot geraten. Babis wies Vorwürfe der Geldwäsche und Steuerhinterziehung entschieden zurück.

Bei der letzten Wahl zum Abgeordnetenhaus vor vier Jahren lag die Beteiligung letztlich bei knapp 61 Prozent der mehr als acht Millionen Berechtigten. In Tschechien wird traditionell an zwei Tagen gewählt, weil viele Menschen am Wochenende aufs Land fahren. Anders als in Deutschland gibt es keine Möglichkeit zur Briefwahl.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.