Gunter Gabriel sprach in einem seiner letzten Interviews bereits über den Tod

Gunter Gabriel sprach in einem seiner letzten Interviews bereits über den Tod

Was für eine traurige Nachricht: Gunter Gabriel ist tot. Das Schlager-Raubein verstarb im Alter von 75 Jahren. Mit seiner Gesundheit hatte er schon lange zu kämpfen und in den letzten Interviews, die der Country-Sänger gab, wurde deutlich, dass der Tod für ihn in den vergangenen Jahren allgegenwärtig war.

2014 erlitt Gunter Gabriel einen Schlaganfall. Doch anstatt ins Krankenhaus zu fahren, trat der Musiker wie gewohnt auf der Bühne auf. "Dienstagmorgen bin ich aufgestanden und hatten einen echten Schlenderkurs drauf. Weil ich nicht geschnallt habe, was los ist, habe ich dann aber abends trotzdem meine Vorstellung gegeben", erzählte er damals noch der "Bild" im Interview.

Erst nach seinem Auftritt suchte Gunter Gabriel schließlich ein Krankenhaus auf. Dort wurde ein leichter Schlaganfall diagnostiziert, von dem sich der Sänger zumindest körperlich schnell wieder erholte. "Körperlich geht es mir jetzt wieder gut. Aber ich hatte Angst ohne Ende, ich bin immer noch geschockt! Ich bin mit dem Tod in Berührung gekommen. Das war eine Warnung vom lieben Gott", war sich Gunter Gabriel sicher.

Nichtsdestotrotz war der Schlagerstar aber auch guter Dinge. Schließlich hatte er im Alter von 72 Jahren noch jede Menge vor. Gunter Gabriel erklärte zudem: "Eine Astrologin hat mir gesagt, ich werde 98 Jahre alt und falle mit der Gitarre in der Hand um. Ich weiß nicht, ob ich daran glaube, aber ich höre so was gerne. Und wie heißt es so schön: Im Herbst wird geerntet."