Guido Maria Kretschmer war mal Putzmann

·Lesedauer: 1 Min.
Immer auf der Suche nach Schönheit: Guido Maria Kretschmer.
Immer auf der Suche nach Schönheit: Guido Maria Kretschmer.

Sein Studium hat sich Guido Maria Kretschmer durch Putzen finanziert. Dabei hat der Designer aber immer auch einen kritischen Blick auf die Inneneinrichtung geworfen.

Berlin (dpa) - TV-Moderator und Designer Guido Maria Kretschmer (55) hat mal als Putzmann gearbeitet, ist dabei aber etwas über das Ziel hinausgeschossen.

«Mit 19 habe ich bei einer ganz netten Frau geputzt, die Unterstützung im Haushalt benötigte. Ich studierte damals gerade Modedesign in Barcelona», vertraute Kretschmer der «B.Z.» aus Berlin an.

In Abwesenheit der Frau habe er in deren Wohnung indes nicht nur für Sauberkeit gesorgt, sondern «ganz viel umgeräumt und optimiert». «Es sah wirklich viel besser aus. Sie fand es eigentlich ganz gut. Aber als ihr Mann nach Hause kam, hat er mich sofort entlassen, weil er seinen Kram vermisst hat.»

Seither habe er während seines Studiums nur noch Putzstellen in Haushalten angenommen, «wo eine gute Grundordnung war», so Kretschmer, der am 20. März mit seinem neuen Fernsehprojekt «Guidos Deko Queen» bei Vox auf Sendung geht.