#GucciChallenge: Warum wir jetzt alle Gucci tragen (nur anders)

Hannah Sommer
Freie Autorin für Yahoo Style
Mit diesen gruseligen Looks hat Gucci eine neue Viral Challenge ins Leben gerufen. (Bild: AFP/Getty Images)

Mit seiner Herbst-/Winterkollektion sorgte das italienische Modelabel nicht nur auf der Mailänder Modewoche für Aufsehen: Der „Cyborg“-Look geht nun viral.

Die Show von Gucci war wohl eine der denkwürdigsten der letzten Mailänder Modewoche: Inspiriert vom Posthumanismus und Cyborg-Hybriden schickte das italienische Modehaus seine Models mit ziemlich ungewöhnlichen Accessoires auf den Runway: Ein Model hatte ein drittes Auge auf der Stirn, ein anderes widderähnliche Hörner, zwei weitere trugen realistische Nachbildungen ihrer eigenen Köpfe unter ihren
Armen.


Dieser etwas verstörende „Doppelkopf“-Look entwickelt sich nun zum witzigen Social-Trend: Auf Instagram haben bereits mehrere hundert Nutzer unter dem Hashtag „#GucciChallenge“ ihre Version des Runway-Hinguckers gepostet. Ob mit den besten Freunden, den eigenen Haustieren, Puppen oder als Fotomontage: Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.



Zu den bisher bekanntesten Teilnehmern der Fashion-Challenge gehören Modejournalistin Anna della Russo und Stylistin Giovanna Battaglia. Auch Künstler Maurizio Cattelan und Farfetch-Vize Yasmin Sewell sind mit von der Partie. Doch auch zahlreiche Privatpersonen, die mit dem Mode-Business gar nichts zu tun haben, machen mit.



Gucci-Kreativdirektor Alessandro Michele ist damit ein echter Glückswurf gelungen: Er hat mit seinen Cyborg-Looks nicht nur einen viralen Internet-Trend geschaffen, sondern die Marke weltweit auch abseits der Fashion-Industrie ins Gespräch gebracht.

Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!