Guardiola schützt Haaland: "Müssen ihn öfter finden"

Nach zwei Niederlagen in Folge hat Pep Guardiola seinen zuletzt unauffälligen Stürmer-Star Erling Haaland in Schutz genommen. Seine Mannschaft, so der Teammanager des englischen Meisters Manchester City, sei aktuell "in dem Prozess", den Norweger noch besser zu integrieren: "Wenn die Gegner sich im Sechzehner festsetzen, ist das natürlich schwer", sagte Guardiola, gestand aber ein: "Wir müssen ihn öfter finden."

Am Samstag hatte City das Manchester-Derby gegen den Lokalrivalen United mit 1:2 verloren und einen herben Dämpfer im Kampf um die Titelverteidigung in der Premier League erhalten. Haaland, gegen United im dritten Spiel in Folge ohne Tor, kam lediglich auf 19 Ballkontakte. Unter anderem hatte Ex-Nationalspieler Dietmar Hamann daraufhin gesagt, City sei ohne den Norweger "eine bessere Mannschaft" gewesen.

Die schwankenden Leistungen seines Teams seien jedoch weniger auf individuelle Formschwächen, als vielmehr auf eine "Inkonsequenz in den Ergebnissen" zurückzuführen, sagte Guardiola. "Wir waren die ganze Zeit präsent", behauptete der Spanier, "ich konnte mein Team klar erkennen."