Guardiola ratlos nach Aus: "Fußball ist unberechenbar"

Guardiola ratlos nach Aus: "Fußball ist unberechenbar"
Guardiola ratlos nach Aus: "Fußball ist unberechenbar"

Startrainer Pep Guardiola hat das Scheitern von Manchester City im Halbfinale der Champions League ein gutes Stück ratlos zurückgelassen. "Wir brauchen jetzt Zeit, um es zu verarbeiten", sagte der 51-Jährige nach der 1:3-Niederlage nach Verlängerung bei Real Madrid. Dann gelte es für den Tabellenführer aus England, in der Liga wieder anzugreifen.

Nach der City-Führung durch Riyad Mahrez (73.) hätte Real in den verbleibenden 15 Minuten "angreifen, angreifen und angreifen können", sagte Guardiola, aber das sei nicht passiert: "Wir haben nicht viel gelitten, aber der Fußball ist unberechenbar."

Guardiola wartet seit seinem zweiten Triumph mit dem FC Barcelona 2011 auf den erneuten Gewinn der Königsklasse, mit Bayern München und Manchester City gelang ihm dies bisher nicht.

Am Mittwochabend rettete der für Toni Kroos eingewechselte Rodrygo (90./90.+1) das Team von Carlo Ancelotti mit einem späten Doppelpack in die Verlängerung. Dort schoss Benzema (95.) den neuen spanischen Meister per Foulelfmeter nach Paris ins Finale gegen den FC Liverpool - und ließ Vorjahresfinalist Manchester City schwer enttäuscht zurück.

Den Citizens bleibt nun noch die Chance auf die Meisterschaft in England. Guardiolas Team hat nach 34 Spieltagen einen Punkt Vorsprung auf die "Reds" von Teammanager Jürgen Klopp.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.