Guardiola lässt aufhorchen: "Vertrag nur ein Stück Papier“

Müssen sich die Fans von Manchester City Sorgen machen, dass Pep Guardiola den Klub in naher Zukunft verlässt?

„Wenn die Zeit kommt, in der sich etwas falsch anfühlt, werde ich meinen Vertrag beenden oder nicht verlängern. Ich werde nicht wie Ferguson oder Wenger bleiben. Ein Vertrag ist nur ein Stück Papier“, sagte Guardiola laut der spanischen Mundo Deportivo und fügte hinzu: „Ich habe einen neuen unterschrieben, weil ich das Gefühl habe, dass ich immer noch zum Projekt des Klubs beitragen kann. Am Ende geht es um das Ergebnis. Wenn wir uns gegenseitig satt haben, bleibe ich nicht bis zum Ende nur für den Vertrag.“ (DATEN: Die Tabelle der Premier League)

Überraschende Worte, nachdem der Star-Trainer seinen Vertrag erst im November bis 2025 verlängert hatte. In die Fußstapfen von Sir Alex Ferguson, der Manchester United von 1986 bis 2013 trainierte, oder Arsène Wenger (von 1996 bis 2018 beim FC Arsenal) wird der 51-Jährige aber nicht treten.

Stattdessen macht sich Guardiola nach jeder Saison Gedanken darüber, ob er dem Verein weiterhin helfen kann und ob ein Verbleib auch für ihn selbst das Beste ist. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Premier League)

Beim FC Barcelona stand Guardiola von 2008 bis 2012 an der Seitenlinie, den FC Bayern trainierte er zwischen 2013 und 2016. Anschließend ging Guardiola zu ManCity.