Guardiola-Klub macht gemeinsame Sache mit Tinder

Die Dating-App Tinder kommt in den Fußball: Manchester City freut sich über mehrere Millionen aus einem Sponsoring. Die Kooperation zieht sich bis nach New York.

Die Dating-App Tinder mischt ab Sofort kräftig im Fußball mit. (Bild: Tinder)

Neue Freunde, den Partner fürs Leben oder nur eine Sex-Bekanntschaft: Mit der Dating-App Tinder können Menschen in fast 200 Ländern dieser Welt andere Menschen kennenlernen. Noch ist das Unternehmen mit seiner Reichweite aber nicht zufrieden.

Diese soll nun gesteigert werden. Dafür nutzt Tinder eine der größten Bühnen der Welt: Den Fußball. Tinder steigt ins Sport-Sponsoring mit mehreren Millionen bei der City Football Group ein. “Swipet” Trainer Pep Guardiola also bald nach rechts und links?

Gewinnspiele für Tinder-Nutzer

Nutzer von Tinder können sich in der Zukunft auf einige Gewinnspiele freuen. Möglichkeiten ergeben sich dafür bei den Herren- und Frauenteams von Manchester City und dem New York City FC. Geplant sind neben exklusiven Eintritten zu Spielen auch Events in den entsprechenden Stadien.

Gut möglich, dass sich Tinder durch die Zusammenarbeit mit dem aktuellen Tabellenführer der englischen Premier League erhofft, seinen Ruf etwas aufzubessern. Im Volksmund steht die App noch immer für schnelle und unkomplizierte Verabredungen zum Sex.


Will Tinder seinen Ruf aufbessern?

Davon will sich das Unternehmen entfernen: “Fußball weckt Begeisterung und verbindet Menschen über Kontinente, Sprachen und Kulturen hinweg, ist vielfältig und inklusiv, was sich perfekt mit unseren Kernwerten bei Tinder deckt”.

Die Verantwortlichen hinter der App versuchen stets zu betonen, dass Tinder ebenso für die Suche nach neuen Freunden und Bekanntschaften steht: “Die Nutzer haben uns klar zu verstehen gegeben, dass sie eine Vorliebe für Sport – insbesondere für Fußball – haben.”

Seitenhieb gegen Manchester United

Brisant: Zuletzt hatte Tinder auch mit City-Rivale Manchester United verhandelt. Mit den Red Devils konnte keine Einigung erzielt werden, beim anstehenden Derby soll aber ein Zeppelin mit Tinder-Werbung über das Stadion fliegen.

Im Vorfeld und während des Derby zwischen United und City wird Tinder obendrein sein Logo in den sozialen Netzwerken von Rot auf Blau umfärben. Ein weiterer Seitenhieb gegen den roten Stadtrivalen.