Bayern ohne Müller und Martinez - Ribery spielt

Robert Lewandowski (Mitte) will mit dem FC Bayern München gegen PSG gewinnen

Für den FC Bayern München steht in der Champions League am Dienstag das Gruppenfinale gegen Paris Saint-Germain an (ab 20.45 Uhr im LIVETICKER).

Die Mannschaft von Trainer Jupp Heynckes will unbedingt einen Heimsieg gegen die Startruppe um Neymar einfahren. Im Hinspiel, damals noch unter Carlo Ancelotti, waren die Münchner in Paris mit 3:0 abgefertigt worden (DATENCENTER: Tabelle der Champions League).

Bayern ohne Müller, mit Ribery

Im Vergleich zum letzten Bundesligaspiel gegen Hannover setzt Heynckes gegen die Startruppe aus Paris überraschenderweise nicht auf Javi Martinez und Thomas Müller, sondern auf Franck Ribery und Sebastian Rudy.

Auch David Alaba, Niklas Süle und Corentin Tolisso rücken für Jerome Boateng, Rafinha und Arturo Vidal in die Mannschaft.

Die Aufstellung des FC Bayern: Ulreich - Alaba, Hummels, Süle, Kimmich - Rudy, Tolisso - Coman, James, Ribery - Lewandowski

Paris Saint-Germain: Areola - Dani Alves, Marquinhos, Thiago Silva, Kurzawa - Verratti, Rabiot, Draxler - Mbappe, Cavani, Neymar

Bei PSG gibt es dagegen keine Überraschungen in der Startelf, Weltmeister Julian Draxler soll neben dem Sturmtrio um Kylian Mbappe, Edinson Cavani und Neymar auf der linken Seite wirbeln.

Mini-Chance auf Gruppensieg

Theoretisch hat der FC Bayern sogar noch Chancen auf den Gruppensieg, allerdings wäre ein Sieg mit mindestens vier Toren Unterschied nötig. Ein wenig Hoffnung für einen hohen Sieg gibt die überraschen Niederlage von PSG am Wochenende bei Aufsteiger RC Strasbourg.

Doch auch die Münchner zeigten sich in der ersten Hälfte gegen Hannover 96 auch nicht in Topform. "Das kannst du gegen Paris nicht machen, sonst schießen die dich ab", sagte Jerome Boateng über die Abwehrleistung gegen den Aufsteiger (SERVICE: Ergebnisse und Spielplan der Champions League).

PSG bricht Rekord von Dortmund

Der Bayern-Verteidiger weiß um die Stärke des PSG-Angriffs. Neymar, Edinson Cavani und Kylian Mbappe brachen beim 7:1 gegen Celtic Glasgow im vorletzten Gruppenspiel sogar den Rekord von Borussia Dortmund für die meisten geschossenen Tore in der Gruppenphase.

Die Mannschaft von Unai Emerey hat bereits 24 Tore geschossen, drei mehr als der BVB in der vergangenen Saison.

(SPORT1-Tippspiel: Jetzt die Champions League tippen und eine von zehn Playstation 4 Pro gewinnen)

Coman zeigt sich formstark

Doch auch die Münchner können sich wieder auf ihren Angriff verlassen. Kingsley Coman, der sein erstes Spiel von Beginn an machte nach einer Sehnenentzündung, überragte gegen Hannover.

Auch Thomas Müller kehrte nach seiner auskurierten Oberschenkelverletzung wieder in die Startelf zurück und spielte stark. Zudem stand Franck Ribery wieder wenige Minuten auf dem Platz nach seinem Außenbandriss im Knie.

Um gegen den Scheichklub aus Paris vielleicht doch noch die Überraschung zu schaffen, werden die Münchner im Angriff jeden Spieler brauchen. 

Beim Fantalk (ab 20 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) analysieren die Experten die Situation bei den Bayern und begleiten das Spiel.

So können Sie Bayern München - Paris Saint-Germain in der Champions League LIVE verfolgen:

TickerSPORT1.de
TV: Sky
StreamSky Go