Hier ist der Grund, warum Disney+ in diesem Quartal noch mehr Abonnenten bekommen könnte

·Lesedauer: 3 Min.
Rollercoaster Turnaround Freizeitpark Walt Disney Aktie

Walt Disney (WKN:855686) hat einen bemerkenswerten Erfolg mit seinem Einstieg in das Streaming-Geschäft. Disney+ startete im November 2019 und hat schnell eine Abonnentenbasis von über 100 Millionen Kunden aufgebaut. Und während der Hauptkonkurrent Netflix eine Verlangsamung des Abonnentenwachstums erlebt, könnte Disney weiter an Boden gewinnen.

Dieses Quartal könnte ein besonders gutes sein, wenn es um den Zuwachs an Abonnenten für Disney+ geht. Sehen wir uns die Faktoren an, die erklären, warum das so sein könnte.

Internationale Reichweite

Disney+ ist ein relativ neuer Dienst, und das Haus der Maus steht erst am Anfang seiner weltweiten Expansion. Mit jedem neuen Land, das es betritt, zieht Disney+ neue Abonnenten an. Erst diesen Monat expandierte der Dienst in zwei Länder mit einer Gesamtbevölkerung von über 100 Millionen: Am 1. Juni expandierte er nach Malaysia, einem Markt mit 32 Millionen Einwohnern, und am 30. Juni wird Thailand folgen, wo fast 70 Millionen Menschen leben.

Außerdem ist Disney+ in Indien als Disney+ Hotstar verfügbar, eine beliebte Kombination aus Disneys Medien und lokalen, regionalen Inhalten. Hier ist, was Disney CFO Christine McCarthy in der Telefonkonferenz zum zweiten Quartal über den Dienst sagte: „Zwischen Q1 und Q2 war Disney+ Hotstar der stärkste Beitrag zum Netto-Abonnentenzuwachs und machte zum Ende des zweiten Quartals etwa ein Drittel der gesamten Disney+-Abonnentenbasis aus.“

Und während in den USA ein deutlicher Rückgang der Coronavirus-Fälle und eine Lockerung der Geschäftsbeschränkungen zu verzeichnen ist, befindet sich Indien noch mitten im Kampf gegen COVID-19. Das Land durchlief in den letzten Monaten die schwierigste Phase im Kampf, mit Infektionen, Krankenhausaufenthalten und Todesfällen, die ein Rekordniveau erreichten. Wie wir in den USA in den akutesten Phasen der Pandemie gesehen haben, führen Lockdowns zu einem Anstieg der Nachfrage nach In-Home-Entertainment. Das könnte dazu geführt haben, dass sich Millionen von weiteren Abonnenten bei Disney+ aus Indien angemeldet haben.

Content ist König

Disney ist für einige der besten Unterhaltungs-Assets der Welt bekannt und hält sicher nicht mit seiner Streaming-Plattform hinterm Berg. Disney+ erhält laufend einen Schatz an Filmen und Serien, dessen Tempo sich mit der Lockerung der COVID-bedingten Produktionsbeschränkungen noch erhöhen wird. Speziell in diesem Quartal hat Disney+ mehrere beliebte Titel für Abonnenten verfügbar gemacht.

Disneys Raya und der letzte Drache wurde für bestehende Abonnenten kostenlos verfügbar, nachdem er zuvor zum Kauf für 29,99 US-Dollar erhältlich war. Der Film hat an den Kinokassen 133 Millionen US-Dollar eingespielt, und zweifellos freuen sich einige Zuschauer darauf, ihn zu sehen.

In ähnlicher Weise wurde Disneys Cruella am 28. Mai in den Kinos und auf Disney+ für 29,99 US-Dollar verfügbar. Schätzungen gehen davon aus, dass allein am Eröffnungswochenende fast 700.000 Haushalte für das Privileg bezahlt haben, den Film zu streamen. Diese Zahlen sind seither wahrscheinlich gestiegen und sicherlich waren einige Leute ganz neu auf Disney+.

Am 18. Juni wird Disney Pixar’s Luca exklusiv auf Disney+ für Abonnenten kostenlos veröffentlichen. Der Buzz und das Interesse um den neuen Pixar-Film könnte die Zahl der Abonnenten weiter erhöhen.

Schließlich hat das Unternehmen vor kurzem seinen neuesten Eintrag im Marvel Cinematic Universe, Loki, vorgestellt. Die dritte Marvel-Originalserie, die auf der Plattform veröffentlicht wurde, erzielte mit geschätzten 890.000 Haushalten die höchsten Zuschauerzahlen am ersten Tag.

Infolgedessen haben die internationale Expansion, das Wiederaufleben von COVID-19 in Indien und eine Reihe aufregender neuer Inhalte in diesem Quartal wahrscheinlich Millionen neuer Abonnenten zu Disney+ gebracht.

Der Artikel Hier ist der Grund, warum Disney+ in diesem Quartal noch mehr Abonnenten bekommen könnte ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel stellt die Meinung des Verfassers dar, der mit der "offiziellen" Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes nicht übereinstimmen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - selbst eine eigene - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Dieser Artikel wurde von Parkev Tatevosian auf Englisch verfasst und am 20.06.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. besitzt Aktien von Walt Disney. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Netflix und Walt Disney.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.