Auch Grubauer verletzt - Capitals mit Torhütersorgen

Philipp Grubauer gab sein NHL-Debüt im Jahr 2013

Verletzungspech für den deutschen NHL-Torhüter Philipp Grubauer von den Washington Capitals. Nachdem der eigentliche Stammtorhüter Braden Holtby sich am Knie verletzt hatte, wurde der deutsche Goalie ins Tor der Capitals berufen.

Doch nun verletzte sich im Spiel gegen die New York Rangers auch der gebürtige Rosenheimer Grubauer. Nachdem er einen Puck mit seiner rechten Hand blockte, warf er sich auf die Scheibe und zog sich offenbar dabei eine noch nicht genauer diagnostizierte Verletzung zu. (Spielplan und Ergebnisse der NHL)

Torhüter des Farmteams muss aushelfen

Grubauer war seit des Ausfalls von Holtby ein Erfolgsgarant für die Capitals und glänzte auch gegen die Rangers mit 28 gehaltenen Schüssen. Sein Team-Kollege T.J. Oshie sagte über ihn: "Er war unser MVP in den letzten ein bis eineinhalb Monaten."

Die Capitals berufen nun den Torhüter Phoenix Copley, den Goalie ihres Farmteams Hershey Bears, ins NHL-Team.  

Stammtorhüter Holtby soll am Mittwoch, wenn die Captials im Kampf um die Playoffs wieder auf die Rangers treffen, in die Mannschaft zurückkehren. (Tabellen der NHL)