Growth-Investor? 3 wenig beachtete Kennzahlen, die dich viel erfolgreicher machen

·Lesedauer: 3 Min.
Multibagger Aktien
Multibagger Aktien

Auch Investoren, die auf Wachstum beziehungsweise Growth setzen, sind einige fundamentale Kennzahlen natürlich wichtig. Es geht bei diesem Ansatz häufig zwar nicht um ein Kurs-Gewinn-Verhältnis. In der Regel auch, weil einige Unternehmen nicht profitabel sind.

Aber andere fundamentale Kennzahlen können hilfreich dabei sein, das Bewertungsmaß etwas näher einzuschätzen. Riskieren wir heute einen Blick auf drei spannende fundamentale Einblicke, die häufig zu kurz kommen, dich allerdings zu einem viel besseren Investor im Growth-Segment machen können.

Growth-Investor: Die Marktkapitalisierung

Eine erste wichtige Kennzahl, die dich zu einem viel besseren Investor bei Wachstumsaktien machen kann, ist die Marktkapitalisierung. Natürlich handelt es sich dabei um einen fundamentalen Einblick, der seine Schwächen besitzen kann. Im Endeffekt geht es lediglich um den Börsenwert. Das heißt um die Anzahl ausstehender Aktien multipliziert mit dem derzeitigen Aktienkurs.

Doch kann auch das einige wertvolle Rückschlüsse zulassen. Ich persönlich nutze die Marktkapitalisierung, um ein Gespür für die Aktie, die Chance und den Markt zu bekommen. Wenn mir der Börsenwert offensichtlich für den Gesamtmarkt, den ich mir denke, zu gering ist, sehe ich eine starke Wachstumsmöglichkeit. Gerade kleine, dynamische Wachstumsaktien in lukrativen, großen Märkten können anhand dieses Wertes „unterbewertet“ erscheinen.

Für mich ist die Marktkapitalisierung daher eine wertvolle Kennzahl. Natürlich auch eine, die gewisse Grenzen besitzt. Aber ein Gespür für die Chance, den Markt und die aktuelle Börsenbewertung lässt sich hier entsprechend ableiten.

Kennzahl Gewinnwachstum: Häufig unterschätzt

Bei Wachstumsaktien geht es viel um Umsätze? Ja, definitiv ist das Umsatzwachstum und auch ein Kurs-Umsatz-Verhältnis ein wichtiger, jedoch bekannter Gradmesser für den Erfolg. Häufig sehe ich mit Blick auf Growth-Aktien jedoch: Das Gewinnwachstum ist für den Erfolg und die Aktienkursperformance ab einem gewissen Stadium entscheidender.

Warum das? Ganz einfach: Über kurz oder lang geht es immer um Gewinne. Profitable Unternehmen schaffen Rendite für Investoren. Mithilfe freier Mittel könnten Dividenden oder Aktienrückkäufe finanziert werden. Profitabilität ist und bleibt immer ein Schlüssel für den Erfolg.

Das gilt nicht immer. Vor allem bei kleinen, jungen und dynamischen Wachstumsaktien sind die Umsätze natürlich zunächst entscheidend. Achte jedoch bei deinen Kennzahlen auch darauf, wie profitabel ein Unternehmen werden kann. Oder in Zukunft sein könnte. Das wiederum könnte dein Renditepotenzial noch deutlich steigern.

Kennzahl adressierbarer Gesamtmarkt

Zu guter Letzt ist für mich die Kennzahl des adressierbaren Gesamtmarktes eine überaus relevante, aber unterschätzte Größe. Vielleicht auch, weil es schwierig ist, sie zu ermitteln. Glücklicherweise geben einige Wachstumsaktien jedoch einen solchen Wert als Orientierungsgröße an. Natürlich ein bedeutender Vorteil, wenn das der Fall ist.

Jedoch kann man auch als Investor versuchen, diese Kennzahl zumindest näherungsweise zu ermitteln. Über Marktvergleiche oder mithilfe von Hochrechnungen, Wachstumsraten und einer aktuellen Bestandsaufnahme. Gerade im Verhältnis zum Börsenwert kann der adressierbare Gesamtmarkt wertvolle Rückschlüsse zulassen. Diesen Wert zu ermitteln kann auch dich bedeutend erfolgreicher machen.

Der Artikel Growth-Investor? 3 wenig beachtete Kennzahlen, die dich viel erfolgreicher machen ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.