Große Pläne für Budni: Edeka setzt dm und Rossmann unter Druck

Willy Flemmer
·Freier Autor für Yahoo
·Lesedauer: 1 Min.

Der Druck auf die Drogeriemärkte dm und Rossmann wird größer. Der Supermarkt Edeka will das Filialnetz seiner Tochterfirma Budni ausbauen.

BERLIN, GERMANY - FEBRUARY 19:  The logo of grocery store of German chain Edeka stands on one of its stores on February 19, 2018 in Berlin, Germany. According to media reports Agecore-Group, to which Edeka belongs, has launched a boycott of foods from Swiss foods conglomerate Nestle with Agecore claiming Nestle is selling the same food items cheaper to Agecore's competitors.  (Photo by Sean Gallup/Getty Images)
Bild: Sean Gallup/Getty Images

Edeka hat für sein Tochterunternehmen Budni große Pläne. Unter anderem will der Supermarkt das Filialnetz der Drogeriekette um weitere Geschäfte ausbauen, wie das Magazin Watson unter Berufung auf die Lebensmittelzeitung berichtet.

dm und Rossmann in Bedrängnis?

Die Rede ist von 50 neuen Budni-Märkten jährlich. Geplant sei ferner, dass in den Geschäften des Drogeriemarkts künftig auch Produkte von Netto, einer weiteren Tochterfirma von Edeka, verkauft werden. "Es liegt in der Natur der Partnerschaft mit Budni", heißt es hierzu in einer Stellungnahme der Edeka-Gruppe, "dass wir auch übergreifende Synergien im Warengeschäft auf Verbundebene nutzen."

Zum Sortiment sollen unter anderem Wasch- und Reinigungsmittel sowie Einmalhandschuhe, Alufolie und Müllbeutel von Nettos neuer Eigenmarke "Priva" gehören. Seine ehemalige Hausmarke "Budni Care" ersetzt der Drogeriemarkt durch die Eigenmarke "Joolea", heißt es weiter. Darüber hinaus gibt es Änderungen in der Produktabteilung Tiernahrung, wo neue Marken angeboten werden.

Grünes Licht für Übernahmen: Marktführer Edeka wächst

Mit den Plänen setzen Edeka und Budni die Konkurrenz unter Druck. Der umsatzstärkste Drogeriemarkt ist dm. Rossmann hat dagegen mit mehr als 2.200 Geschäften in Deutschland das größte Filialnetz. Bedrängt werden die beiden Konzerne aber auch von Discountern wie Aldi und Lidl, die neben Lebensmitteln auch Drogerieartikel verkaufen.

VIDEO: Zerschlagung von real bringt kräftiges Wachstum für EDEKA