Große Weihnachts-Verwirrung bei "Wer wird Millionär?"

Große Weihnachts-Verwirrung bei "Wer wird Millionär?"

Das Weihnachts-Special von "Wer wird Millionär?" überraschte die Kandidaten mit einigen hilfreichen Überraschungen in Form von Joker-Geschenken. Doch einer Teilnehmerin sollte diese milde Gabe nicht weiterhelfen – die schwangere Julia Reiter verwirrte das gesamte Publikum und musste dann mit einer geringen Gewinnsumme nach Hause gehen.

Als die Augsburgerin auf dem Stuhl von "Wer wird Millionär?" Platz nahm, sah alles noch ganz rosig für sie aus. Es war nicht zu übersehen, dass Julia Reiter Nachwuchs erwartet. Und so wurde ihr ungeborenes Kind prompt zum Gesprächsthema zwischen der Kandidatin und Günther Jauch. Der Moderator fragte, ob sie denn schon einen Namen für ihr Baby habe. Und die lustige Quiz-Teilnehmerin wusste gleich die perfekte Antwort: "Wenn ich die Million gewinne, dann vielleicht einen Günther!"

Galerie:Diese TV-Shows sind ein US- oder UK-Abklatsch

Mit ihren Späßen zog sie gleich das Publikum auf ihre Seite. Doch das sollte ihr später noch zum Verhängnis werden. Bis zur 500-Euro-Frage lief alles rund. Dann kam Santa Jauch und überbrachte Julia Reiter ein kleines Weihnachtsgeschenk: einen Extra-Joker. Julia Reiter zog den "Frag Zwei"-Joker, der es ihr ermöglichen sollte, zwei ihrer Telefonkontakte anzurufen.

Doch sie kam nicht dazu, ihn zu nutzen. Bei der 16.000-Euro-Frage kam Julia Reiter durcheinander. Die Frage: "Bei welcher Band gehören weiße Polohemden, rote Hosenträger, schwarze Hosen und rote Collegejacken zu den Lieblingsoutfits?" Zur Option standen A: Kraftklub, B: Deichkind, C: Sportfreunde Stiller und D: Beatsteaks. Die Augsburgerin wirkte sicher und befand: "Polohemden, Hosenträger, Collegejacken – müssen die Beatsteaks sein. Die laufen doch immer in diesen Fünfziger-Jahre-Collegejacken rum."

Total von der RolleDie größten Blackouts bei "Wer wird Millionär?"

Günther Jauch intervenierte und riet der "Wer wird Millionär?"-Teilnehmerin, einen ihrer vielen Joker zu benutzen. Doch anstatt sich für den Weihnachtsjoker zu entscheiden, befragte sie das Publikum – obwohl sie schon ahnte, dass sie die Zuschauer mit ihren Ausführungen beeinflusst haben könnte. Und genau das trat ein: Die Anwesenden im Studio schlossen sich der Kandidatin an. 68 Prozent klickten D: Beatsteaks und damit war das Aus von Julia Reiter besiegelt. Die richtige Antwort wäre nämlich Kraftklub gewesen.

Der geschenkte Joker blieb damit ungenutzt und die Augsburgerin ging mit 500 Euro nach Hause – und Günther Jauch wird damit wohl auch keinen neuen Namensvetter bekommen.

Im Video: An diesen Fragen scheiterten die größten "Wer wird Millionär?"-Pechvögel