Großkreutz: Das fehlt dem BVB

Großkreutz: Das fehlt dem BVB
Großkreutz: Das fehlt dem BVB

Er versteht Borussia Dortmund wie nur wenige!

Kevin Großkreutz lebte den Traum zahlreicher Fans und wurde bei seinem Lieblingsverein zum Fußballprofi. Insgesamt 16 Jahre spielte er für den BVB, den er als Jugendlicher schon von der Südtribüne aus unterstützte.

Aber genau diese Verbundenheit der Spieler mit dem Klub vermisst der 33-Jährige heutzutage, wie er im Podcast 7er-Kette der Ruhr-Nachrichten verriet.

  • „Die Dortmund-Woche“, der SPORT1 Podcast zum BVB: Alle Infos rund um Borussia Dortmund - immer dienstags bei SPORT1, auf Spotify, Apple Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt

„Natürlich kann das nicht jeder“, zeigte er Verständnis für die Situation der Spieler, „aber man braucht wieder so Typen, die für den Verein marschieren, die für den Verein alles geben.“ (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Bellingham? „Solche Spieler brauchst du“

Dabei erinnert er sich wahrscheinlich an sich selbst und Marcel Schmelzer, der kürzlich erst seine Karriere beendete. Die beiden galten in der Vorzeigemannschaft unter Jürgen Klopp, die 2011 die Meisterschaft und 2012 sogar das Double holte, als Musterprofis, die ständig vollen Einsatz gaben.

In der aktuellen Mannschaft sieht er diese Eigenschaft vor allem bei einem Profi. „Wenn ich an Bellingham denke: Der macht das überragend. Solche Spieler brauchst du.“ Allerdings brauche es auch eine Konstanz in der Mannschaft, weswegen er hoffe, „dass er etwas länger bleibt als nur noch ein, zwei Jahre.“ (ÜBERSICHT: Die fixen Transfers aller Bundesliga-Klubs)

Großkreutz über Terzic: Er kann in die Fußstapfen von Jürgen Klopp treten

Auf der Trainerposition sieht er seinen Herzensverein jedoch mit dem Wechsel von Marco Rose zu Edin Terzic gut aufgestellt. „Ich freue mich für Edin. Er ist ein Dortmunder Junge. Ich kenne Edin ganz gut, er ist charakterlich top und mit Emotionen dabei. Ich glaube, er passt nach Dortmund.“

Allerdings weiß Großkreutz auch, dass es Trainer in Dortmund immer schwer haben, da sie ständig mit Jürgen Klopp verglichen werden. „Aber Edin kann es packen und ich wünsche es mir.“

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.