Zahlreiche Hingucker bei Schaulaufen der Stars bei Met-Gala in New York

Blake Lively bei der Met Gala (AFP/ANGELA WEISS) (ANGELA WEISS)

Die Met-Gala, ein Schaulaufen der Promis, hat dieses Jahr wieder zahlreiche Hingucker geboten. Beim jährlichen Benefiz-Ball des Metropolitan Museum of Art in New York trugen am Montagabend (Ortszeit) 400 Prominente aus Mode, Musik, Film, Politik und Wirtschaft mitunter sehr ausgefallene Abendgarderoben zur Schau. Über den roten Teppich liefen unter anderem Tesla-Gründer Elon Musk, Sängerin Billie Eilish, Schauspielerin Sarah Jessica Parker, Ex-Außenministerin Hillary Clinton sowie der belgische Musiker Stromae.

Begrüßt wurden die Stars von der Chefredakteurin der US-Ausgabe der Modezeitschrift "Vogue", Anna Wintour, die das Event seit 1995 leitet. An ihrer Seite als Veranstaltungspräsidenten waren dieses Jahr der Modedesigner Tom Ford sowie der Chef der Bilderplattform Instagram, Adam Mosseri. Präsentiert wurde der Abend von den Schauspielern Regina King, Lin-Manuel Miranda, Blake Lively und Ryan Reynolds.

Die 1948 ins Leben gerufene Gala finanziert die Modeabteilung des Metropolitan Museums und fällt mit der Präsentation von dessen Jahresausstellung zusammen. Am Morgen hatte die Frau von US-Präsident Joe Biden, Jill Biden, die Ausstellung eröffnet.

Die Gästeliste der abendlichen Gala wurde bis zuletzt geheim gehalten. Die Ehre, an dem gesellschaftlichen Ereignis in Manhattan teilzunehmen, wurde unter anderem Rapperin Cardi B, der frischgebackenen Oscar-Preisträgerin Ariana DeBose, Rockstar Lenny Kravitz, der Tennis-Spielerin Venus Williams und den Model-Schwestern Gigi und Bella Hadid zuteil.

Das britische Model Cara Delevingne zog mit einem freizügigen Outfit die Blicke auf sich. Zu einer glänzenden roten Hose und passenden Plateau-Pumps trug sie zunächst noch eine rote Jacke im Uniform-Stil, zog diese dann aber aus, um ihren nackten, gold angesprühten Oberkörper zu präsentieren. Nur die Brustwarzen waren jeweils mit einer runden Goldplatte bedeckt.

Der reichste Mann der Welt trat hingegen sehr konservativ auf. Musk trug einen Smoking mit weißer Weste und weißer Fliege. Seine Mutter, Model Maye Musk, begleitete ihn in einem dunkelroten Samtkleid von Dior mit langer Perlenkette. Gastgeberin Wintour entschied sich für ein bodenlanges Abendkleid und einen Umhang von Chanel und trug dazu ein Diadem in ihrer Bob-Frisur.

Reality-Star Kim Kardashian überraschte mit blondierten Haaren. Dazu passend trug sie eine Kopie des Kleides, das Marilyn Monroe 1962 bei ihrem legendären Geburtstagsständchen für den damaligen US-Präsidenten John F. Kennedy getragen hatte. Begleitet wurde Kardashian von ihrem Freund, dem US-Komiker Pete Davidson.

Die Met-Gala bietet auch eine Bühne für politische Botschaften. So erschien New Yorks neuer Bürgermeister Eric Adams mit einem Jackett mit einem großen, farbenfrohen Statement gegen Waffengewalt auf dem Rücken.

Die Eintrittskarten bei der Met-Gala kosten nach inoffiziellen Angaben aus dem vergangenen Jahren mindestens 35.000 Dollar (33.000 Euro). Für einen Platz an einem von einem Mäzen gesponserten Tisch sind demnach 200.000 bis 300.000 Dollar fällig. Auf diese Weise kamen vergangenes Jahr mehr als 16,4 Millionen Dollar zusammen.

2021 war die Met-Gala wegen der Corona-Pandemie von Mai auf September verlegt worden, 2020 fiel sie Corona-bedingt komplett aus.

yb/cp

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.