Großer Umbruch: Sextett kehrt Schwerin den Rücken

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.
Großer Umbruch: Sextett kehrt Schwerin den Rücken
Großer Umbruch: Sextett kehrt Schwerin den Rücken

Der SSC Palmberg Schwerin muss sich im Sommer nach zahlreichen neuen Spielerinnen umschauen. Denn dem Pokalsieger steht ein großer Umbruch bevor.

Wie der Volleyball-Bundesligist (ausgewählte Spiele der Volleyball-Bundesliga LIVE im TV auf SPORT1) am Freitag bekannt gab, verlassen gleich sechs Spielerinnen den SSC.

Neben den langjährigen Leistungsträgerinnen Greta Szakmáry, Lauren Barfield und Marie Schölzel kehren auch Romy Jatzko, Nicole Oude Luttikhuis und Taylor Agost Schwerin den Rücken.

Der SPORT1-Volleytalk auf SPORT1, Spotify, Apple Podcasts, Deezer – und überall wo es Podcasts gibt!

"Dass Spielerinnen wie Marie, Lauren und Greta einem Verein über vier bis sechs Jahre treu bleiben, ist heutzutage keine Selbstverständlichkeit und zeugt von Loyalität aber auch Zufriedenheit. Wir sind dankbar für ihre großen Verdienste, die zu den Erfolgen des SSC Palmberg Schwerin beigetragen haben", lobte Sportdirektor Michael Evers die Treue des Trios, das den SSC zu zahlreichen Titeln geführt hat. (Spielplan und Ergebnisse der Volleyball-Bundesliga der Frauen)

Kapitänin Szakmáry sowie die Mittelblockerinnen Barfield und Schölzel wollen sich neue sportliche Herausforderungen suchen, teilweise auch international, hieß es in der Mitteilung des Vereins. Wohin es die Stars zieht, ist noch nicht bekannt.

Schwerin war in den Playoffs der Bundesliga gegen Allianz MTV Stuttgart im Halbfinale rausgeflogen.