Großer Preis von Japan : Nächstes Vettel-Desaster: Hamilton dicht vor Formel-1-Titel

Lewis Hamilton

Nach der wohl entscheidenden Panne im Titelrennen winkte Sebastian Vettel noch einmal kurz von der Boxenmauer in die Menge, dann ergriff er vorzeitig die Flucht aus Suzuka. Eine defekte Zündkerze an seinem Ferrari machte am Sonntag beim Großen Preis von Japan wohl auch die letzte Mini-Hoffnung auf seine fünfte Formel-1-Weltmeisterschaft zunichte. Suzuka-Sieger Lewis Hamilton kann nun sogar schon beim viertletzten Saisonrennen in Austin in zwei Wochen den Titel perfekt machen. "Manchmal gehen Dinge halt auch kaputt, so ist das eben", sagte der um Fassung bemühte Vettel.

In der Gesamtwertung klafft nun schon eine Lücke von 59 Punkten zu Mercedes-Star Hamilton. "Von so einem Vorsprung hätte ich nur träumen können", sagte Hamilton, nachdem er seinen Silberpfeil im Ziel kräftig gestreichelt hatte. Vettel gab sich dennoch unbeirrt und sagte: "Wir sind enttäuscht, aber jetzt müssen wir uns ein bisschen erholen und dann alles in den nächsten paar Rennen rausholen. Wir haben noch eine Chance."

Hamilton sicherte sich auch dank der Hilfe von Teamkollege Valterri Bottas seinen 61. Karrieresieg. Zweiter wurde Red-Bull-Pilot Max Verstappen, der zwischenzeitlich von Bottas aufgehalten worden war. "Es war definitiv kein einfaches Rennen für uns", bekannte Hamilton, nachdem es auf den letzten Kilometern noch einmal knapp geworden war. Auf Rang drei fuhr Daniel Ricciardo im zweiten Red Bull. Sollte Hamilton nun beim Grand Prix der USA als Erster oder Zweiter mindestens 16 Punkte mehr als Vettel ...

Lesen Sie hier weiter!