Große Wintertransfers? Das sagt der BVB

·Lesedauer: 1 Min.
Große Wintertransfers? Das sagt der BVB
Große Wintertransfers? Das sagt der BVB

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund verzichtet wohl auf große Transfers bis zum 31. Januar.

„Das Transferfenster ist noch ein bisschen auf. Da werden wir uns heute noch nicht hundertprozentig festlegen. Es ist aber nicht so, dass wir mit aller Macht versuchen, Transfers umzusetzen“, sagte Lizenzspielerchef Sebastian Kehl am Mittwoch. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Man werde „den Markt aber bis zum letzten Tag beobachten“.

Insgesamt gehe es nach Öffnung des Transferfensters am Neujahrstag „sehr ruhig“ zu. „Das Telefon klingelt nicht so häufig wie zuvor“, sagte Kehl. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Rose und BVB wollen Champions League sichern

Bei den Spielern und Trainer Marco Rose hat Kehl eine „große Motivation und große Vorfreude“ auf die Rückrunde festgestellt.

Angesichts von neun Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Bayern München gehe es für den BVB in erster Linie darum, „die Champions League auch zu sichern“. Man habe aber „den Kampf in der Liga und allen anderen Wettbewerben noch nicht aufgegeben“, so Kehl. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Der DFB-Pokalsieger startet am Samstag bei Eintracht Frankfurt in die Rückrunde (ab 18.30 Uhr im SPORT1-Liveticker).

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.