Der große Verlierer des CR7-Deals

·Lesedauer: 2 Min.
Der große Verlierer des CR7-Deals
Der große Verlierer des CR7-Deals
Der große Verlierer des CR7-Deals

Cristiano Ronaldo ist zurück bei Manchester United. Die gefeierte Rückkehr von CR7 ist aber nicht für alle Spieler im Kader eine gute Nachricht. Besonders für Donny van de Beek, der bisher noch keine einzige Minute in dieser Saison gespielt hat, wird es noch schwerer zu Einsätzen, zu kommen. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Champions League)

„Die Ankunft von Cristiano war für uns alles andere als eine gute Neuigkeit“, räumte van de Beeks Berater, Guido Albers, bei Ziggo Sport freimütig ein.

Durch den Neuzugang Ronaldo werde Paul Pogba, der bisher in neuer Rolle auf dem linken Flügel glänzte, voraussichtlich wieder ins Zentrum rücken und die Chancen seines Klienten auf Einsatzzeit noch mehr verringern.

Ärgerlich für van de Beek: United ließ einen möglichen Wechsel zu Liga-Konkurrent Everton kurz vor der Transferdeadline platzen. „Wir haben einen Anruf von Trainer Ole Gunnar Solskjaer bekommen und der Verein teilte uns mit, dass ein Wechsel ausgeschlossen sei“, berichtete Albers. Die Red Devils würden van de Beek brauchen, hieß es. (NEWS: Alles zum Transfermarkt im SPORT1-Transferticker).

Van de Beek mit enttäuschendem ersten Jahr

Nun steht mehr den je in Frage, ob van de Beek in Uniteds Mittefeld in der neuen Saison endlich eine Rolle spielt.

In seiner ersten Spielzeit war der Niederländer, der für knapp 40 Millionen Euro von Ajax Amsterdam nach Manchester gewechselt war, zwar auf 36 Einsätze gekommen. Davon stand er aber nur bei sieben über 90 Minuten auf dem Feld. In der Premier League spielte er sogar nur drei Spiele über die volle Distanz. Er verlor dadurch auch seinen Platz im niederländischen EM-Kader.

Dennoch erwartet van de Beeks Berater, dass sich die Situation seines Klienten verbessert. „Wir haben deutlich gemacht, dass Donny kein Spieler ist, der nur im Carabao Cup, im FA Cup oder im Europapokal zum Einsatz kommt. Donny ist nach England gekommen, um in der Premier League zu spielen.“

Positive Gespräche mit Solskjaer

Van de Beek habe den ganzen Sommer akribisch an sich gearbeitet und insgesamt nur sieben Tage Urlaub gemacht, berichtet der Berater. Auch die Gespräche mit Trainer Solskjaer seien positiv gewesen.

„Ich rechne fest damit, dass Donny dieses Jahr eine echte Chance auf Einsätze bekommt“, sagte Albers.

Die nächste Möglichkeit zu einem Einsatz hat van de Beek dann am Wochenende gegen Newcastle United (Premier League: Manchester United - Newcastle United, Sa., ab 16 Uhr im LIVETICKER). Sein neuer Teamkollege Ronaldo wird wohl sein Debüt feiern.

Ob van de Beek wirklich oft mit Ronaldo gemeinsam auf dem Platz stehen wird oder diesem eher von der Bank zuschauen darf, wird sich erst zeigen. Aktuell scheint er der große Verlierer von Uniteds spätem Transfercoup.


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.