Große Trauer um "Star Trek"-Star: Nichelle Nichols ist gestorben

US-Schauspielerin Nichelle Nichols (1932-2022), die vor allem als Lieutenant Uhura in der Original-"Star Trek"-Serie (1966-1969) bekannt wurde, verstarb Samstagnacht (30. Juli) in Silver City, New Mexico. Sie wurde 89 Jahre alt.

Nichelle Nichols spielte Leutnant Nyota Uhura in der
Nichelle Nichols spielte Leutnant Nyota Uhura in der "Star Trek"-Serie. (Bild: imago/Everett Collection)

Ihr Sohn Kyle Johnson teilte die traurige Nachricht am Sonntag auf ihrem Instagram-Account mit: "Freunde, Fans, Kollegen, Welt. Ich bedaure, Ihnen mitteilen zu müssen, dass ein großes Licht am Firmament nicht mehr für uns leuchtet, wie es so viele Jahre lang der Fall war", beginnt sein Post.

"Gestern Abend ist meine Mutter, Nichelle Nichols, eines natürlichen Todes gestorben. Ihr Licht jedoch, wie die alten Galaxien, die jetzt zum ersten Mal zu sehen sind, wird uns und künftigen Generationen erhalten bleiben, damit wir uns daran erfreuen, davon lernen und uns inspirieren lassen können", heißt es in der Nachricht weiter. Sie habe ihr Leben gut gelebt und sei damit ein Vorbild für uns alle.

Im Namen der Familie bittet er nun "um Geduld und Nachsicht, während wir ihren Verlust betrauern, bis wir uns soweit erholt haben, dass wir weiter sprechen können". Die Beerdigung werde im Kreise ihrer Familie und ihrer engsten Freunde stattfinden. Dazu postete er ihren Stern auf dem Hollywood Walk of Fame, auf dem ein Strauß Rosen liegt. In den Stories teilte er Videoclips und Fotos zur Erinnerung an seine Mutter sowie Trauerposts.

Viele Stars trauern um den einstigen Serien-Star

Die Nachricht versetzte viele Stars in Trauer. Allen voran ihre ehemaligen "Star Trek"-Kollegen ließen ihren Gefühlen freien Lauf.

US-Schauspieler George Takei (85), der durch die Rolle des Hikaru Sulu in der "Star Trek"-Fernsehserie "Raumschiff Enterprise" und den nachfolgenden Kinofilmen bekannt wurde, twitterte, dass er eigentlich mehr über seine Raumschiffskameradin von der U.S.S. Enterprise zu sagen hätte, aber: "Für heute ist mein Herz schwer, meine Augen leuchten wie die Sterne, unter denen du jetzt ruhst, meine liebste Freundin." Dann teilte er ein rührendes Bild von den beiden aus heutigen Tagen mit der Bildunterschrift: "Wir lebten lange und erfolgreich zusammen."

J.J. Abrams (56), Regisseur des "Star Trek"-Reboots von 2009, nannte Nichols in seinem Trauer-Tweet eine "bemerkenswerte Frau in einer bemerkenswerten Rolle".

Neben vielen anderen Posts heißt es auch auf dem offiziellen "Star Trek"-Account, dass sie "zutiefst vermisst" werden wird.

Ihre große Bedeutung in der Filmgeschichte

Regisseur Adam Nimoy (65), dessen Vater Leonard Nimoy (1931-2015) Nichols' "Star Trek"-Kollege Mr. Spock war, postete sein Lieblingsfoto von Leonard und Nichols zusammen am Set via Twitter. Sein Kommentar dazu: "Die Bedeutung von Nichelles Vermächtnis kann nicht genug betont werden. Sie wurde sehr geliebt und wird vermisst werden."

Der Posts spielt darauf an, dass Nichelle Nichols zwei Meilensteine im US-Fernsehen gesetzt hat. Zum einen war sie die erste schwarze Frau in einer Fernsehserie, die etwas anderes als die damals typischen schwarzen Rollen wie das Hausmädchen verkörperte. Außerdem war sie die erste schwarze Frau, die in einer TV-Serie einen weißen Mann küsste: Captain Kirk, gespielt von William Shatner (91), in der Folge "Platons Stiefkinder" (1968).

William Shatner äußerte sich ebenfalls zum Tod seiner Kollegin auf Twitter und schrieb: "Ich bin sehr traurig über den Tod von Nichelle erfahren zu haben." Sie sei eine wunderschöne Frau gewesen und ihre bewundernswerte Rolle Uhura habe so viel dazu beigetragen "soziale Grenzen hier in den USA & in der Welt" neu zu definieren.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.