"Das große Schlagercomeback.2022": Eine Show für Helene Fischer

Helene Fischer wird am Samstag bei "Das große Schlagercomeback.2022" auftreten. (Bild: MDR/Andreas Lander)
Helene Fischer wird am Samstag bei "Das große Schlagercomeback.2022" auftreten. (Bild: MDR/Andreas Lander)

Am Samstag ist es soweit: Florian Silbereisens (40) Show "Das große Schlagercomeback.2022" geht in der Glashalle der Leipziger Messe über die Bühne. Mit von der Partie sind zahlreiche Stars, allen voran Helene Fischer (37), die ihren ersten großen TV-Auftritt des Jahres absolviert.

Für Fischer stehen die Zeichen aktuell sowieso auf ganz großes Comeback: Gerade erst hat sie ihr neues Musikvideo zur Single "Liebe ist ein Tanz" herausgebracht. Am Samstag dann der Auftritt auf der großen Bühne von Silbereisen. Doch der echte Coup folgt erst am 20. August. Dann gibt der Schlagerstar auf dem Messegelände in München das größte Konzert seiner bisherigen Karriere vor 150.000 Menschen.

Helene, Nicole, Nena und weitere Stars

Zurück zum großen Schlagercomeback am Samstag: Weitere Highlights der Show werden die Auftritte von ESC-Legende Nicole (57) und NDW-Ikone Nena (62). Alle drei Superstars - Helene, Nicole und Nena - werden ihre "allergrößten Hits" singen, wie eine Pressemitteilung ankündigte.

Ein besonderes Comeback stellt auch das Duett von Kim Fisher (53) und Peter Plate (55) dar. Beide haben seit Jahren mit Angstzuständen zu kämpfen, Plate stand zehn Jahre nicht auf der Bühne - nun performen sie ihren gemeinsamen Song "Ich bin da", in dem es um gegenseitige Unterstützung geht.

Live im Ersten

Weitere Performances kommen von Maite Kelly (42), Vicky Leandros (69) und Ross Antony (48). Die Zuschauerinnen und Zuschauer dürfen sich zudem über "viele weitere Stars, Hits, Überraschungen und Comebacks" freuen. Die vom MDR und BR in Zusammenarbeit mit dem ORF in Auftrag gegebene Show wird am Samstag, 23. Juli, um 20:15 Uhr live im Ersten ausgestrahlt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.