Große Kabinettsumbildung in Indien - Gesundheitsminister tritt ab

·Lesedauer: 1 Min.

NEU DELHI (dpa-AFX) - Indiens Regierungschef Narendra Modi hat in einer großangelegten Kabinettsumbildung mehr als 40 Minister ausgetauscht. Der bisherige Gesundheitsminister Harsh Vardhan trat am Mittwoch kurz vor der Vereidigung der neuen Ministerriege zurück, wie die Regierung mitteilte. Er war wegen seines Krisenmanagements der Corona-Pandemie in den zurückliegenden Monaten in die Kritik geraten. Wer sein Nachfolger wird, war zu Beginn der Vereidigungszeremonie am Abend noch nicht bekannt.

Mit der Kabinettsumbildung will Modi Beobachtern zufolge mehr Wissen und Erfahrung zur Halbzeit seiner derzeitigen Amtszeit in die Regierung bringen. Auch mehr Regionen und Kasten sollen damit vertreten sein. Sein Ministerrat hat derzeit 52 Mitglieder, er darf aber bis auf 82 ausgeweitet werden.

Indien hatte in den Monaten April bis Juni eine schwere zweite Welle mit zeitweise täglich mehr als 400 000 neuen Infektionsfällen und mehr als 4000 Toten erlebt. Die Welle deckte Mängel in Krankenhäusern sowie politische Fehlentscheidungen im Kampf gegen das Virus auf.

In Indien sind nach offiziellen Zahlen mehr als 400 000 Menschen an oder mit Covid-19 gestorben. Das Impfprogramm des Subkontinents begann im Januar, doch sind bisher weniger als fünf Prozent der 1,3 Milliarden Einwohner vollständig geimpft.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.