Große Ehre für Neuner und Schumacher

Magdalena Neuner konnte bei der Ehrung nicht persönlich dabei sein

Die zweimalige Biathlon-Olympiasiegerin Magdalena Neuner und Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher sind von Bundesinnenminister Thomas de Maizière in die Hall of Fame des deutschen Sports aufgenommen worden. Beide Stars konnten nicht persönlich an der Veranstaltung teilnehmen.

Neuner war an Grippe erkrankt und musste ihre Teilnahme kurzfristig absagen. Michael Schumacher, der seit seiner schweren Kopfverletzung im Dezember 2013 nicht mehr in der Öffentlichkeit zu sehen war, wurde durch seine Managerin Sabine Kehm vertreten. Die Laudatio hielt Schumachers langjähriger Weggefährte und ehemaliger Mercedes-Boss Norbert Haug.

"Mit ihrer Persönlichkeit und ihren Leistungen haben Magdalena Neuner und Michael Schumacher entscheidend zur Popularität ihrer Sportarten beigetragen und über Jahre hinweg die Sportfans in Deutschland und auf der ganzen Welt begeistert", sagte de Maizière, der auch Mitglied des Sporthilfe-Aufsichtsrates ist.

Die beiden ehemaligen Spitzensportler waren im Januar von den deutschen Sportfans in die Ruhmeshalle gewählt worden. Es war die erste Publikumsabstimmung in der Geschichte der Hall of Fame, der unter anderem Franz Beckenbauer, Boris Becker und Max Schmeling angehören. Insgesamt wurden fast 180.000 Stimmen abgegeben.