Große Bürgerumfrage von Thales prognostiziert, dass neue Brieftasche für die europäische digitale Identität (EUid-Brieftasche) herzlich willkommen geheißen wird

Den Umfrageergebnissen zufolge beabsichtigen zwei Drittel der europäischen Bürgerinnen und Bürger, die neue von der EU unterstützte Brieftasche für eine sichere Speicherung von Personalausweisen, Führerscheinen und Dokumenten auf dem Smartphone zu verwenden – Aktuell haben Millionen von Bürgern immer noch inoffizielle Scans und Fotos von physischen Ausweisen und anderen Dokumenten auf ihren Handys

PARIS LA DÉFENSE, June 06, 2022--(BUSINESS WIRE)--Eine große neue Umfrage von Thales zeigt, dass zwei von drei europäischen Bürgerinnen und Bürgern sich auf die Einführung einer von der EU unterstützten Brieftasche für die digitale Identität freuen, in der sie ihren Personalausweis, ihren Führerschein und andere amtliche Dokumente und unterzeichnete Bescheinigungen auf einem Smartphone speichern können. Aus den Ergebnissen geht außerdem hervor, dass sich, auch wenn 27 % zur Zeit eine Form eines offiziellen nationalen digitalen ID-Systems verwenden, sich 45 % auf unsichere, inoffizielle, selbstangefertigte Scans und Fotos von ihren Ausweisen und Dokumenten als Unterstützung beim Nachweis ihrer Identität und Berechtigungen verlassen.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220605005011/de/

Digitalisierung verbessert schon jetzt das Nutzererlebnis und hilft gegen Kopfzerbrechen über Identifizierung

Nach einer Pilotphase im Jahr 2023 muss jeder Mitgliedstaat seinen Bürgerinnen und Bürgern bis 2024 eine EUid-Brieftasche anbieten, die in der gesamten EU verwendet werden kann. Die Ergebnisse der Umfrage unterstreichen eindeutig die Notwendigkeit dieser bahnbrechenden europäischen Initiative, die darauf abzielt, die angenehmste Benutzererfahrung auf höchstem Sicherheitsniveau zu bieten. Hinsichtlich der Benutzererfahrung klagten 34 % der Befragten über Schwierigkeiten bei der Erneuerung eines Ausweises, 30 % über Probleme beim Tätigen eines hochpreisigen Kaufs und 29 % über Probleme bei der Beantragung von Finanzdienstleistungen. Wird aber ein digitales Format verwendet, sinkt bei den 40 %, die mit solchen Schwierigkeiten konfrontiert wurden, diese Zahl auf nur 5 % oder noch darunter.

Erfolgreiche Brieftaschen müssen die höchsten Sicherheitsstandards erfüllen

Mit einer Ausnahme ist in allen untersuchten Ländern der Staat der bevorzugte Anbieter der EUid-Brieftasche. Doch auch wenn die Idee in der Öffentlichkeit auf breite Zustimmung stößt, zeigen die Umfrageergebnisse, dass die Anbieter von Brieftaschen erhebliche Bedenken seitens der möglichen Nutzer hinsichtlich der Sicherheit und des Datenschutzes ausräumen müssen. Insbesondere zeigt die Umfrage, dass 65 % der Europäer die Sicherheit als das wichtigste Element einer neuen Geldbörse betrachten, gefolgt von Komfort und Datenschutz.

Ergebnisse zeigen unterschiedliche Einstellungen in den Ländern in puncto EUid-Brieftasche

Die Umfrage zeigt Einstellungsunterschiede zwischen den Ländern auf. Die Franzosen und die Italiener stehen der EUid-Brieftasche am positivsten gegenüber: 85 % bzw. 75 % geben an, dass sie diese benutzen werden. Die Beliebtheit der EUid-Brieftasche wird auch durch das Alter und die Erfahrungen der Bürger mit Anbietern digitaler Geldbörsen (wie Apple, Google, Samsung) und nationalen digitalen ID-Systemen wie zum Beispiel BankID in Schweden beeinflusst.

„Indem die EUid-Brieftasche den Bürgerinnen und Bürgern eine sichere und komfortable Möglichkeit des Nachweises ihrer Identität und Berechtigungen über ein Smartphone bietet, ermöglicht sie reibungslose und sichere Interaktionen zwischen Bürgern, Behörden und privaten Unternehmen. Die Ergebnisse unserer Umfrage verschaffen den Anbietern ein besseres Verständnis für die Bedürfnisse der Bürger und unterstützen sie in ihren Bemühungen, die Akzeptanz und Nutzung der neuen Brieftaschen zu maximieren. Die EUid-Brieftasche wird im Laufe der nächsten 18 Monate in der ganzen EU eingeführt. Als führendes Unternehmen in der digitalen Sicherheit und als vertrauenswürdiger Anbieter von digitalen Identitäten wird Thales auch weiterhin mit seinen praxiserprobten Brieftaschenlösungen auf diese Bedürfnisse eingehen", sagte Youzec Kurp, VP Identity and Biometric Solutions bei Thales.

Die von Thales durchgeführte Umfrage erfolgte im Dezember 2021. Insgesamt 1.835 Bürgerinnen und Bürger aus sieben verschiedenen EU-Ländern machten detaillierte Angaben in einem Online-Fragebogen. Die vollständigen Ergebnisse liegen jetzt in einem neuen White Paper vor. Es trägt den Titel „Understanding the European identity experience".

Über Thales

Thales (Euronext Paris: HO) ist ein weltweit führendes High-Tech-Unternehmen, das in digitale und „Deep-Tech"-Innovationen – Konnektivität, Big Data, künstliche Intelligenz, Cybersicherheit und Quantencomputing – investiert, um eine Zukunft zu gewährleisten, der wir alle vertrauen können und die für die Entwicklung unserer Gesellschaften von entscheidender Bedeutung ist. Der Konzern bietet Lösungen, Dienstleistungen und Produkte an, die seinen Kunden – Unternehmen, Organisationen und Staaten – in den Bereichen Verteidigung, Luft- und Raumfahrt, Transport sowie digitale Identität und Sicherheit helfen, ihre kritischen Aufgaben zu erfüllen, indem sie den Menschen in den Mittelpunkt aller Entscheidungsprozesse stellen.

Mit 81.000 Mitarbeitern in 68 Ländern erwirtschaftete Thales im Jahr 2021 einen Umsatz von 16,2 Milliarden Euro.

BESUCHEN SIE
Thales Gruppe
Marktseite
HD-Fotos herunterladen
@Thalesgroup

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220605005011/de/

Contacts

PRESSE
Thales, Media Relations
Digitale Identität und Sicherheit
Vanessa Viala
+33 (0)6 07 34 00 34
vanessa.viala@thalesgroup.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.