Großbritannien: Unternehmensstimmung sinkt auf 21-Monatstief

LONDON (dpa-AFX) -Die Unternehmensstimmung in Großbritannien ist im Oktober auf den tiefsten Stand seit 21 Monaten gefallen. Der Einkaufsmanagerindex von S&P Global fiel im Monatsvergleich um 0,9 Punkte auf 48,2 Punkte, wie die Marktforscher am Donnerstag in London laut einer zweiten Schätzung mitteilten. Dies ist der tiefste Stand seit Januar 2021. Der Rückgang war jedoch weniger stark, als zunächst ermittelt. Volkswirte hatten im Schnitt mit einer Bestätigung der Erstschätzung von 47,2 Punkte gerechnet.

Der Indikator für den Dienstleistungssektor fiel um 1,2 Punkte auf 48,8 Punkte. Auch hier war der Rückgang weniger deutlich als zunächst ermittelt. In der Industrie war der Indikator laut Daten vom Dienstag auf 46,2 Punkte gefallen. Damit liegen alle Indikatoren unter der Wachstumsschwelle von 50 Punkten.

"Hartnäckig hohe Inflation, gestiegene Kreditkosten und Sorgen über die wirtschaftlichen Aussichten des Vereinigten Königreichs trugen zu einem schwächeren Optimismus der Unternehmen im Oktober bei", kommentierte Tim Moore, Direktor für Volkswirtschaft bei S&P Global Market Intelligence. Eine Reihe von Unternehmen stelle fest, dass die politische Unsicherheit und steigende Kreditkosten und zu einer größeren Risikoaversion der Kunden geführt habe.