Großbritannien: Arbeitslosigkeit und Löhne steigen

Zum ersten Mal seit zwei Jahren ist die Arbeitslosigkeit in Großbritannien wieder gestiegen.

Wie das nationale Statistikamt ONS mitteilte, ging die Quote im Schlussquartal 2017 auf 4,4 Prozent nach oben.

In den drei Monaten davor lag sie bei 4,3 Prozent.

Für Experten kommt die Entwicklung überraschend, sie hatten ein gleichbleibendes Niveau erwartet.

Die Löhne stiegen im letzten Quartal 2017 um durchschnittlich 2,5 Prozent und damit schwächer als erwartet.

Zudem hinkt der Anstieg um 0,5 Prozent hinter der Inflation her.

Wegen der Teurung von 3 Prozent könnte die Bank of England den Leitzins im Mai erhöhen.

Derzeit liegt er bei 0,5 Prozent.