Grindel-Statement: Einsicht ohne Konsequenz

DFB-Präsident Reinhard Grindel hat sich auf der Homepage des DFB erstmals zur Causa Mesut Özil geäußert. Er gibt dabei Fehler zu, konkrete Konsequenzen zieht er aber nicht.