Griffin muss nach dem Abstieg umbauen

Fabian Sieroka

Nach dem Aufstieg 2018 folgte eine Erfolgsgeschichte. Griffin dominierte 2019 den Spring und den Summer Split und sicherte sich jeweils den Titel. Nach einer eher enttäuschenden Weltmeisterschaft folgte das bittere Erwachen im Spring Split 2020. Das Team ging in der Saison 5:13 und musste in die Relegation. Dort versetzte ihnen SANDBOX Gaming den Todesstoß.

Alles auf Anfang

Nun muss Griffin komplett umbauen. Gleich drei verdiente Spieler haben in Einvernehmen mit der Organisation ihren Ausstieg gewählt. Besonders schwer wiegt der Weggang von Park "Viper" Do-hyeon, der großen Anteil an der großartigen letzten Saison hatte.

>> Jetzt die neue eSPORTS1-App hier herunterladen <<

Der Botlaner hat bereits eine neue Heimat gefunden und schließt sich Hanwha Life an. 


Damit bleibt "Viper" der LCK erhalten. Im abgelaufenen Split kam sein neues Team immerhin auf den achten Rang und konnte sich in der Liga halten. Die Ziele für den Sommer dürften etwas höher sein. Außerdem bedeutet dieser Transfer auch die Wiedervereinigung der ikonischen Duo-Botlane aus dem Meisterjahr. Si-woo "Lehends" Son harmonierte damals hervorragend mit dem AD Carry.


Das Roster von Hanwha Life Esports liest sich wie ein kleines Best-Of der LCK. Auf dem Papier könnte das Team durchaus eine Rolle im Kampf um die Meisterschaft spielen. Der Weg zum Titel führt allerdings auch über das wiedererstarkte T1 um Superstar "Faker".

  • Lee "CuVee" Seong-jin (Top)
  • Kang "Haru" Min-seung (Jgl)
  • Kim "Lava" Tae-hoon (Mid)
  • Park "Viper" Do-hyeon (Bot)
  • Oh "Vsta" Hyo-seong (Bot)
  • Son "Lehends" Si-woo (Sup)