Grenfell-Katastrophe: William und Kate besuchen Gedenkfeier

Herzogin Kate und Prinz William während einer Gedenkfeier am Fuße des Grenfell Tower. (Bild: PETER NICHOLLS/POOL/AFP via Getty Images)
Herzogin Kate und Prinz William während einer Gedenkfeier am Fuße des Grenfell Tower. (Bild: PETER NICHOLLS/POOL/AFP via Getty Images)

Prinz William (39) und Herzogin Kate (40) haben eine Gedenkfeier für die Opfer der Brandkatastrophe im Grenfell Tower besucht. Im dem Londoner Hochhaus hatte es vor fünf Jahren in der Nacht auf den 14. Juni einen verheerenden Brand gegeben. 72 Menschen kamen damals ums Leben.

Private Gespräche mit Angehörigen und Überlebenden

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Gedenkfeier am Fuße der Ruine schwiegen 72 Sekunden, um sich an die Verstorbenen zu erinnern, wie die britische BBC berichtet. Am fünften Jahrestag der Katastrophe unterhielten sich William und Kate demnach während eines privaten Treffens auch mit Überlebenden und Angehörigen der Opfer.

In der Westminster Abbey fand zudem ein Gottesdienst statt, bei dem die Namen der Verstorbenen verlesen wurden. Dabei waren unter anderem der Londoner Bürgermeister Sadiq Khan (51) und die damalige Premierministerin Theresa May (65).

2017 hatte William zusammen mit Queen Elizabeth II. (96) kurz nach der Katastrophe ebenfalls Anwohner und Helfer getroffen. Sie sei in Gedanken und im Gebet bei den vielen Verletzten und bei den Familien, die geliebte Menschen verloren haben, hatte die Königin damals mitgeteilt. Zusammen mit ihrem inzwischen verstorbenen Ehemann, Prinz Philip (1921-2021), bedankte sie sich für den Einsatz der Feuerwehr, bei weiteren Hilfskräften und bei den freiwilligen Helfern.

Viele andere britische Royals, darunter Prinz Charles (73), Herzogin Camilla (74) und Prinzessin Anne (71), besuchten unterdessen am Dienstag in Vertretung von Queen Elizabeth II. Ascot. Am ersten Tag des berühmten Pferderennens Royal Ascot war die Königin nicht zugegen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.