Schaumstoff-Deal: Greiner greift nach belgischer Recticel

·Lesedauer: 2 Min.

(Bloomberg) -- Der Kunststoffproduzent Greiner AG will den belgischen Schaumstoffhersteller Recticel SA für bis zu 754 Million Euro übernehmen. Einen 27%-Anteil hat das Unternehmen aus dem oberösterreichischen Kremsmünster bereits in der Tasche, den anderen Aktionären wird man an öffentliches Angebot machen.

Greiner zahlt Recticel-Hauptaktionär Cie du Bois Sauvage SA 13,50 Euro je Aktie - 11% weniger als der letzte Schlusskurs in Brüssel, wo die Aktie am Donnerstag in die Höhe geschnellt war. Den anderen Aktionären werde man ebenfalls 13,50 Euro in bar plus die geplante Dividende von 26 Cent je Aktie zahlen, sagte Greiner in einer Mitteilung, mit der das Unternehmen eine frühere Meldung von Bloomberg bestätigte.

“Mit Recticel gewinnt Greiner neue Wachstumschancen durch skalierbare F&E-Fähigkeiten”, so Axel Kühner, CEO der Greiner AG, in der Mitteilung. “Mit Greiner gewinnt Recticel einen starken, langfristig orientierten Partner, um die eigene Strategie zu beschleunigen und die Präsenz in weiteren Märkten auszubauen.”

Das Angebot von Greiner ist geknüpft daran, dass eine Mehrheitsbeteiligung an Recticel erreicht wird. An der Börse in Brüssel soll die Gesellschaft weiter notiert bleiben. Das Angebot soll im 4. Quartal abgeschlossen werden. Die Aktien von Recticel waren am Freitag vom Handel ausgesetzt, ebenso die von Cie du Bois Sauvage.

Greiner und Recticel arbeiten bereits seit Jahrzehnten zusammen. Sie gründeten 1992 ein Joint Venture namens Eurofoam, das Schaumstoffe aus Polyurethan herstellt. Greiner übernahm vergangenes Jahr Recticels Anteil in dem JV.

Recticels Schaumstoffe werden für eine breite Produktpalette von Matratzen bis hin zu Autoteilen verwendet. Das Unternehmen war auch in der Vergangenheit schon ein Übernahmeziel.

Überschrift des Artikels im Original:Greiner Said to Eye Recticel Bid After Buying Bois Sauvage Stake

(Ergänzt um Bestätigung durch das Unternehmen)

More stories like this are available on bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2021 Bloomberg L.P.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.