Greek Freak toppt NBA-Legende Abdul-Jabbar

Giannis Antetokounmpo (M.) von den Milwaukee Bucks sorgt für Furore in der NBA

37, 34, 44, 32: Die Punktebilanz von Giannis Antetokounmpo in den ersten vier Spielen der noch jungen NBA-Saison klingt beeindruckend.

Vor allem dank dem dynamischen Griechen haben die Milwaukee Bucks bereits drei Siege auf dem Konto. Am Montag gewann das Team mit 103:94 gegen die Charlotte Hornets. Der 22-Jährige ist bislang mit Abstand der beste Punktesammler der Liga.

(Alles zur NBA in Fastbreak am Donnerstag, 18 Uhr im TV auf SPORT1)

Doch nicht nur die aktuellen Spieler stellt er in den Schatten. Antetokounmpo hat sogar einen Franchise-Rekord von Kareem Abdul-Jabbar gebrochen.


Der NBA-Legende gelangen in der Saison 1970/71 in vier aufeinanderfolgenden Partien 146 Punkte. Diese Marke knackte der "Greek Freak" dank seiner 32 Zähler gegen Charlotte.

Der Forward hat nach vier Matches nun insgesamt 147 Punkte auf seinem Konto. Mehr hatte kein Akteur in der Geschichte der Bucks.

Sollte Antetokounmpo diesen Schnitt halten, wird er auch im Rennen um den MVP der Saison ein Wörtchen mitreden.

(DAZN zeigt die NBA live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)