Greek Freak mahnt vor Matchball: "Das darf nicht passieren"

·Lesedauer: 1 Min.
Greek Freak mahnt vor Matchball: "Das darf nicht passieren"
Greek Freak mahnt vor Matchball: "Das darf nicht passieren"
Greek Freak mahnt vor Matchball: "Das darf nicht passieren"

Acht Jahre lang hat Giannis Antetokounmpo auf den Moment hingearbeitet, an dem er und die Milwaukee Bucks sich nun befinden: einen Sieg von der ersten NBA-Meisterschaft seit 50 Jahren entfernt. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NBA)

Doch der Superstar der Bucks mahnt vor dem Matchball gegen die Phoenix Suns zur Beherrschung: „Das ist die Zeit, in der man am diszipliniertesten sein muss. Genau das werde ich versuchen zu tun. Ich werde versuchen, nicht zu aufgeregt sein. Das darf nicht passieren. Nicht zu sehr für das Spiel heiß machen. Nichts davon“, sagte der 26-Jährige knapp 24 Stunden vor dem größten Spiel seiner NBA-Karriere.

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Und weiter: „Ich kann das Spiel im Moment nicht spielen ... im Moment gibt es nichts, was ich tun kann. Also versuche ich, nicht einmal daran zu denken. Aber es ist sehr schwer, es nicht zu tun. Manchmal schläft man und träumt von dem Spiel.“

Bucks fehlt ein Sieg zum NBA-Titel

Auch an seine Teamkollegen apellierte der „Greek Freak“: „Wir können noch keine Pläne zum Feiern machen, bis es erledigt ist. Und das ist die Denkweise, die ich bis morgen haben werde.“ (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NBA)

Selbst wenn es am Ende nicht zur Meisterschaft reicht, sei Antetokounmpo „wirklich stolz auf dieses Team. Wirklich stolz auf die ganze Arbeit, die wir geleistet haben.“

In der Nacht zu Mittwoch kommt es zu Spiel sechs der Finalserie zwischen Milwaukee und Phoenix, welche die Bucks mit einem weiteren Sieg für sich entscheiden können. (DATEN: Alle Tabellen der NBA)

Die Suns waren noch nie Meister und brauchen einen Auswärtssieg, um in heimischer Arena das entscheidende siebte Spiel austragen zu können.


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.