Grünen-Vorsitzende: Plan für Verbrenner-Ende gibt Planungssicherheit

BERLIN (dpa-AFX) -Die Entscheidung über den Zeitpunkt für den Ausstieg aus der Produktion von Autos mit Verbrennermotor ist aus Sicht der Grünen auch für die Automobilhersteller ein gutes Signal. "Heute Nacht wurde das Ende des Verbrenners besiegelt: Ab 2035 dürfen in der gesamten EU nur noch emissionsfreie Fahrzeuge zugelassen werden. Jetzt ist klar, dass die Zukunft der Automobilindustrie in der Elektromobilität liegt", sagte die Co-Vorsitzende der Partei, Ricarda Lang, am Freitag.

Sie fügte hinzu: "Damit kommen wir der Einhaltung der europaweiten CO2-Ziele einen wichtigen Schritt näher, geben den Herstellern die nötige Planungssicherheit und stärken unsere Position auch gegenüber unseren Partnern bei der anstehenden Klimakonferenz". Die internationale Klimakonferenz COP27 beginnt am 8. November in Ägypten.

Ab 2035 sollen in der Europäischen Union nur noch Neuwagen verkauft werden, die im Betrieb keine Treibhausgase ausstoßen. Darauf hatten sich Unterhändler der Mitgliedsstaaten und des Europaparlaments am Donnerstagabend geeinigt. In dem Kompromiss ist auch eine Bitte an die EU-Kommission festgehalten zu überprüfen, ob sogenannte E-Fuels für Autos künftig in Frage kommen könnten. E-Fuels sind synthetisch hergestellte Kraftstoffe, bei deren Produktion Treibhausgase gebunden werden.