Grünen-Experte unterstützt Ende der Maskenpflicht in Zügen

BERLIN (dpa-AFX) -Der Grünen-Gesundheitsexperte Janosch Dahmen hat das geplante Ende der Corona-Maskenpflicht in Fernzügen zum 2. Februar gerechtfertigt. "Die Maske ist weiter ein sinnvoller Schutz, aber auf der Endstrecke der Pandemie können wir aus der Pflicht eine Empfehlung machen", sagte der Bundestagsabgeordnete am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Der Schritt sei richtig, da ein Flickenteppich unterschiedlicher Maskenregeln weder wirksam noch lebensnah sei, erläuterte er mit Blick auf die absehbare Aufhebung der Maskenpflicht im Nahverkehr in mehreren Bundesländern.

Dahmen betonte: "Es bleibt aber medizinisch weiter sinnvoll, wenn die Menschen unabhängig von verpflichtenden Vorgaben verantwortlich handeln und in den verbliebenen Winterwochen generell in geschlossenen Räumen eine Maske tragen." Eine weitere Belastung des Gesundheitswesens wäre aktuell auch angesichts des immensen Fachkräftemangels unverantwortlich.

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hatte angekündigt, dass die Maskenpflicht im Fernverkehr zum 2. Februar vorzeitig ausgesetzt werden soll. Nach dem geltenden Infektionsschutzgesetz sind bislang in Fernbussen und -zügen noch bis 7. April FFP2-Masken vorgeschrieben.