Grüne Woche eröffnet - Agrarminister wirbt für Veränderungen

dpa-AFX

BERLIN (dpa-AFX) - Der geschäftsführende Bundesagarminister Christian Schmidt (CSU) hat für mehr Umwelt- und Tierschutz bei der Produktion von Lebensmitteln geworben. "Wir brauchen eine ökonomisch tragfähige und ökologisch nachhaltige Landwirtschaft. Und zwar hier in Deutschland", sagte er am Donnerstagabend bei der Eröffnung der Ernährungsmesse Grüne Woche in Berlin. Es gelte, in die Zukunft der Landwirtschaft zu investieren. "Nicht, um den Status quo einfach zu erhalten, sondern damit wir uns verändern."

Für den Fall einer neuen Bundesregierung von Union und SPD solle etwa ein Tierwohl-Label für Fleisch aus besserer Tierhaltung eingeführt werden. Die Artenvielfalt müsse stärker gefördert werden, unter anderem durch mehr Flächen für Bienen und "einen geringeren und zielgenaueren Einsatz von Pflanzenschutzmitteln".

Die Internationale Grüne Woche beginnt an diesem Freitag. An den zehn Messetagen präsentieren 1660 Aussteller aus 66 Ländern Produkte aus Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau. Diesjähriges Partnerland ist Bulgarien. Erwartet werden 400 000 Besucher.