1 / 10

SIE MUSSTE ABSEITS VON ALLEN ANDEREN SITZEN

Hattie McDaniel gelang 1940 etwas, das bis dahin noch keiner afroamerikanischen Frau gelungen war: Sie gewann den Oscar in der Kategorie “Beste Nebendarstellerin” für ihre Rolle im Klassiker “Vom Winde verweht”. Das Hotel, in dem die Preisverleihung stattfand, musste allerdings von der Academy überzeugt werden, dass McDaniel an der Zeremonie teilnehmen darf. Die Schauspielerin wurde am Ende von den anderen Nominierten getrennt und mit ihren afroamerikanischen Begleitern an einen separaten Tisch gesetzt. Der Grund: In den 40er-Jahren herrschte in den USA nach wie vor sogenannte Rassentrennung, die es Dunkelhäutigen verbot, beispielsweise die gleichen Veranstaltungen, Schulen oder gar Toiletten zu benutzen wie Weiße. (Bild: Bettmann/Getty Images)

Die größten Skandale der Oscar-Geschichte

Victoria Timm
Freie Autorin für Yahoo Kino

Am 24. Februar heißt es wieder: “And the Oscars goes to …!” Zum 91. Mal werden in Hollywood die wichtigsten Preise der Filmbranche verliehen. Die Academy blickt in ihrer 89-jährigen Geschichte aber nicht nur auf unzählige Highlights und unglaubliche Momente zurück. Das sind die größten Skandale der vergangenen Oscar-Verleihungen.