Das größte Kompliment, das Klopp je bekommen hat

SPORT1
Das größte Kompliment, das Klopp je bekommen hat

"Mein Team besteht zu zehn Prozent aus Sacchi", hat Jürgen Klopp einmal gesagt. 

Arrigo Sacchi war wie Klopp selbst Trainer. In den 1980er Jahren formte er den AC Mailand zu einer europäischen Spitzenmannschaft. Danach trainierte er die italienische Nationalmannschaft, Atlético Madrid und den AC Parma. 2001 beendete der Italiener seine Karriere als Coach. 

Corona-Lockerungen: Premier-League-Spiele ab Juni weder möglich

Pepijn Lijnders, Klopps Assistent beim FC Liverpool, verriet nun dem niederländischen Fußballmagazin Voetbal International, welch großen Einfluss Sacchis Methoden bei den Reds haben. 

"Die Abseitsfalle, die Verteidigung in der Zone und das möglichst eng zusammenstehende Team waren bereits bei Sacchis Milan erkennbar. Das war neu und gut durchdacht", sagte Lijnders: "Dennoch ist Sacchi vor allem wegen seiner Trainingsprinzipien beispielhaft. Die Art und Weise, wie er den Fokus schuf, war unglaublich: Klarheit - Wiederholung - Korrektur. Das gefällt mir am besten."

Klopps großes Vorbikd: Arrigo Sacchi (Bild: Nicolò Campo/LightRocket via Getty Images)

Vor allem die taktische Disziplin von Sacchis Milan begeistert Lijnders und Klopp. 

"Schritt für Schritt führte er koordinierte drängende, organisierte Angriffe ein, ohne die einzelne Klasse unterzuordnen. Das ist nicht einfach Infolgedessen wird Sacchi immer nicht nur von mir, sondern auch von vielen Trainern respektiert", verriet Lijnders.

Sacchi kontaktierte Klopp

Um Klopps Bewunderung zu dem italienischen Fußballlehrer zu zeigen, erzählte Lijnders Voetbal International eine Anekdote.

"Als wir für unser Auswärtsspiel bei Atlético Madrid aus dem Flugzeug stiegen, zeigte mir Jürgen eine Nachricht auf seinem Handy. 'Schau, Pep, wer macht uns ein Kompliment ... Arrigo!' Zurück in Liverpool stellte sich heraus, dass Sacchi wollte, dass Jürgen nach Italien ging, um mit ihm über Fußball für La Gazzetta dello Sport zu sprechen. Ich fragte, was er geantwortet hatte. Er sagte: 'Arrigo, du sagst mir, wo ich sein muss - überall auf der Welt - und ich stelle sicher, dass ich da bin.'"

Knapp verpasst: Jürgen Klopp würde gerne Steven Gerrard trainieren

Klopp führte laut Lijnders weiter aus: "Aus Sacchis Vision sind so viele gute Trainer hervorgegangen. Das ist das größte Kompliment, das ich bekommen konnte."

Video: Wie gut war eigentlich Jürgen Klopp als Spieler?