Golfprofi Kaymer mit gutem Start bei der Irish Open

·Lesedauer: 1 Min.
Golfprofi Kaymer mit gutem Start bei der Irish Open
Golfprofi Kaymer mit gutem Start bei der Irish Open

Vier Tage nach seinem hervorragenden zweiten Platz bei der BMW Open in München ist Deutschlands Topgolfer Martin Kaymer (36) gut in die Irish Open gestartet. Der zweimalige Major-Gewinner spielte als Frühstarter auf dem Par-72-Platz in Thomastown eine 67 und lag damit zunächst in der Spitzengruppe.

Zahlreiche Konkurrenten hatten zu diesem Zeitpunkt ihre Runde im Mount Juliet Estate noch nicht begonnen, darunter auch Tokio-Starter Maximilian Kieffer (Düsseldorf) und Titelverteidiger John Catlin (USA).

Kaymer kam nach seinem Abschlag um 8.00 Uhr gut in die erste Runde. An den ersten zehn Löchern spielte er fünf Birdies, danach wechselten sich zweimal ein Bogey und ein Birdie ab. Früher Spitzenreiter war der Australier Lucas Herbert mit 64 Schlägen.

Für Kaymer ist die Irish Open das dritte von geplant fünf aufeinanderfolgenden Turnieren. Zuvor hatte er die US Open (26.) und in München gespielt, es folgen die Scottish Open (8. bis 11. Juli).

Abschluss der Miniserie soll die British Open (15. bis 18. Juli) in Royal St. George's im englischen Sandwich sein, für die Kaymer jedoch noch nicht qualifiziert ist. Dazu hat er in Thomastown und bei der Scottish Open noch die Gelegenheit.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.