Golf-Zwillinge schreiben Geschichte

·Lesedauer: 1 Min.
Golf-Zwillinge schreiben Geschichte
Golf-Zwillinge schreiben Geschichte

Eine Woche nach seinem Zwillingsbruder Rasmus hat auch Nicolai Höjgaard (20) auf der Europa-Tour der Profigolfer triumphiert und für ein Novum gesorgt.

Nie zuvor hatten bislang Brüder aufeinanderfolgende Turniere auf dem Kontinent gewonnen.

Der Däne Nicolai Höjgaard entschied die Italian Open in Rom mit 271 Schlägen für sich, Adrian Meronk (Polen) und Tommy Fleetwood (England/beide 272) wurden gleichauf Zweite.

Als bester Deutscher belegte Maximilian Kieffer (Düsseldorf/280) am Sonntag Platz 27. Martin Kaymer (Mettmann) war mit 145 Schlägen am Cut gescheitert.

Höjgaard verhinderte durch ein Birdie am letzten Loch das drohende Stechen. "Es ist verrückt", sagte der Sieger, "es war so ein harter Tag. Ich habe jede Emotion in meinem Körper und Gehirn durchgemacht. Dafür habe ich das ganze Jahr und mein ganzes Leben lang hart gearbeitet."

Rasmus Höjgaard hatte in der Vorwoche das European Masters in Crans-Montana/Schweiz gewonnen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.