Golf: Schottland: Kaymer kämpft sich zurück - Ritthammer bester Deutscher

Golfprofi Martin Kaymer hat sich in der dritten Runde der Links Championship in Schottland zurück gekämpft und den Cut geschafft.

Golfprofi Martin Kaymer hat sich in der dritten Runde der Links Championship in Schottland zurück gekämpft und den Cut geschafft.

Der ehemalige Weltranglistenerste, der mit zwei 71er-Runden schwach gestartet war, überzeugte am Samstag mit einer 67er und liegt mit insgesamt 209 Schlägen auf dem geteilten Platz 18, zusammen mit dem Ratinger Marcel Siem.

Als bester Deutscher belegt der Nürnberger Bernd Ritthammer mit 207 Schlägen den sechsten Rang bei dem auf drei Küstenplätzen ausgetragenen Turnier. Der Engländer Tyrell Hatton führt das Leaderboard vor dem letzten Durchgang mit 198 Schlägen an.

Links Championship mit ungewöhnlichem Modus

Die mit fünf Millionen Dollar (etwa 4,24 Millionen Euro) dotierte Links Championship zeichnet sich durch ihren ungewöhnlichen Modus aus.

Alle Teilnehmer spielen dabei jeweils eine Runde auf den Plätzen in St. Andrews, Kingsbarns und Carnoustie an der schottischen Ostküste. Die Abschlussrunde der besten 60 findet erneut auf dem legendären "Old Course", dem ältesten Golfkurs der Welt, in St. Andrews statt.

Bei dem im "ProAm"-Format ausgetragenen Turnier spielen auch einige Amateure an den Seiten der Profis. Unter anderem ist der ehemalige Box-Weltmeister Wladimir Klitschko am Start.

Mehr bei SPOX: Kaymer: "Schauffele für Deutschland wäre super" | British Masters: Fritsch nach Glanzrunde Vierter | Tiger Woods vor Karriereende?