Golf: French Open: Fritsch stiehlt Kaymer in Paris die Show

Trotz eines guten Starts hat Deutschlands Martin Kaymer zum Auftakt der French Open in Paris im Schatten des Münchners Florian Fritsch gestanden. Fritsch katapultierte sich im ersten Durchgang auf dem Par-71-Kurs des Klubs Le National mit einer 67 auf den fünften Platz des Leaderboards und übertrumpfte Kaymer sowie auch den Ratinger Marcel Siem um zwei Schläge. Das Duo rangiert vor der zweiten Runde auf dem 15. Platz.

Trotz eines guten Starts hat Deutschlands Martin Kaymer zum Auftakt der French Open in Paris im Schatten des Münchners Florian Fritsch gestanden. Fritsch katapultierte sich im ersten Durchgang auf dem Par-71-Kurs des Klubs Le National mit einer 67 auf den fünften Platz des Leaderboards und übertrumpfte Kaymer sowie auch den Ratinger Marcel Siem um zwei Schläge. Das Duo rangiert vor der zweiten Runde auf dem 15. Platz.

Fritsch imponierte an der Seine mit einem Eagle sowie drei Birdies und leistete sich nur einen Bogey. Sein Rückstand auf den englischen Auftaktspitzenreiter Paul Waring beträgt drei Schläge.

Kaymer stellte in Paris nach seinem Halbzeit-Aus zuletzt bei den BMW International Open in München wieder aufsteigende Form unter Beweis. Lediglich ein Bogey am Schlussloch verdarb dem zweimaligen Major-Sieger eine Top-10-Platzierung. Die vier weiteren deutschen Teilnehmer gehen am Freitag bei dem Vorbereitungsturnier auf die British Open (20. bis 23. Juli) in Southport von Positionen jenseits von Rang 45 auf die zweite Runde und müssen um den Cut kämpfen.

Mehr bei SPOX: Kaymer glückt guter Start in Paris | Romero triumphiert überraschend in München - Kaymer will "sein Ding durchziehen" | Masters-Sieger Garcia und Bland in München in Führung